Senioren-Redaktion

Schmerzhafte Korrekturen des Lebensstils

04.09.2021 05:30, Von Gunther Keller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In zehn Jahren werde ich mich hoffentlich um die ersehnten Enkel und Enkelinnen kümmern und bei leidlich intakter Gesundheit und relativem Wohlstand dank regelmäßiger Rente ein eher ruhiges Rentnerleben führen, vielleicht noch die ein oder andere Reise machen und meinen Hobbys nachgehen. So oder so ähnlich stellen sich wahrscheinlich viele meiner Altersgenossen/innen ihre nähere Zukunft vor.

Dass solche Erwartungen erfüllt werden, ist allerdings keine Selbstverständlichkeit, schließlich gibt es eine Menge Unwägbarkeiten für die Entwicklung in der nächsten Dekade. Längst nicht alle Industrieländer verfügen über ein belastbares System der Altersvorsorge. In solchen Ländern ist das Risiko für Altersarmut und mangelhafte medizinische Versorgung recht hoch, vom Zustand in Schwellen- und Entwicklungsländern ganz zu schweigen. Die demografische Entwicklung wird entweder auf Leistungskürzungen oder auf die Erschließung anderer Quellen für die Finanzierung der Rente (zum Beispiel staatliche Aktienfonds) hinauslaufen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Senioren-Redaktion

BAD URACH (pm). „Wandel“ lautet der Titel der Ausstellung der Malerin Regine Krupp-Mez, die vom 6. September bis 19. Oktober ihre Bilder im Stift Urach ausstellt. Ihre kraftvollen realistischen Werke erzählen von Natur und Landschaft der Schwäbischen Alb. Zur Vernissage am Sonntag, 6. September,…

Weiterlesen

Weitere Artikel der Serie Alle Artikel der Serie