Senioren-Redaktion

Die Künstliche Intelligenz übernimmt

04.09.2021 05:30, Von Annemarie Schubert — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor zwei Jahren war ich auf der Bundesgartenschau in Heilbronn. Schon damals haben mich die neuen, innovativen Wohnformen beeindruckt. Die Wohnungen hatten meist nur wenig Quadratmeter Wohnfläche. Es war von Anfang an vorgesehen, dass Wohneinheiten zusammengelegt und später auch leicht wieder getrennt werden können. So kann der Wohnraumbedarf jeweils an die familiäre Situation angepasst werden. Es gibt Gemeinschaftsräume mit Waschmaschinen und Trockner, sowie auch Wäscheservice in der näheren Umgebung. Gästezimmer, Partyräume, Büros für Homeoffice können bei Bedarf gebucht werden. Auf der Dachterrasse können alle Bewohner verweilen. Wohnungen können auch möbliert und nur für kurze Zeit gemietet werden. So entsteht ein Mix aus langfristigen und kurzfristigen Mitbewohnern, aus Mietern und Eigentümer, aus Alt und Jung. Dank der gemeinsamen Dachterrasse muss niemand allein sein. So kann ich mir Wohnen im Jahre 2030 in vielen Städten vorstellen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Senioren-Redaktion

BAD URACH (pm). „Wandel“ lautet der Titel der Ausstellung der Malerin Regine Krupp-Mez, die vom 6. September bis 19. Oktober ihre Bilder im Stift Urach ausstellt. Ihre kraftvollen realistischen Werke erzählen von Natur und Landschaft der Schwäbischen Alb. Zur Vernissage am Sonntag, 6. September,…

Weiterlesen

Weitere Artikel der Serie Alle Artikel der Serie