Schwerpunkte

Nürtingen

Der Blende-Fotowettbewerb ist wieder am Start

23.07.2022, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blende 2022: Der beliebte Fotowettbewerb geht in die 48. Runde. Im Zeitraum vom 1. September bis 30. November können unsere Leser wieder Bilder auf unserer Webseite hochladen. Neben vier interessanten Themenkomplexen gibt es wieder einen Sonderpreis.

Die „Faszination Wald“ im Bild festzuhalten, ist eines von vier Wettbewerbsthemen der „Blende 2022“. Foto: Sebser
Die „Faszination Wald“ im Bild festzuhalten, ist eines von vier Wettbewerbsthemen der „Blende 2022“. Foto: Sebser

Zahlreiche regionale und überregionale Medienpartner begleiten auch 2022 den „Blende“-Fotowettbewerb von Prophoto. Die bundesweite Gemeinschaftsaktion von Print- und Online-Medien bietet allen Fotobegeisterten ein Forum, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die 48. Runde des Wettbewerbs beginnt am 1. September und endet am 30. November. Während dieser Zeit können unsere Leser wieder ihre Fotos in unserem „Blende“-Portal hochladen.

Themen „Charakterköpfe“, „Faszination Wald“, „Makrofotografie – Die Welt im Kleinen“, „Kreative Spiegelungen“, außerdem „Sonderpreis KI by Excire“.

Wettbewerbszeitraum 1. September bis
30. November 2022.

Höchstzahl der Fotos bis zu drei pro Thema. Bildformat JPEG, RGB; minimale Seitenlänge: 800 Pixel; maximale Seitenlänge: 4000 Pixel; maximale Dateigröße: 8 MB. Empfohlen wird eine Auflösung von 300 dpi. Die Fotos müssen aus dem laufenden Kalenderjahr stammen.

Bilder-Upload Eine Teilnahme am lokalen Vorentscheid unserer Zeitung ist nur über unser Blende-Online-Portal unter www.ntz.de/blende möglich.

Auch in diesem Jahr bietet der „Blende“-Fotowettbewerb wieder eine breite Themenvielfalt: Unter dem Wettbewerbsthema „Charakterköpfe“ – Stichwort: Porträtfotografie – sind alle Fotobegeisterten aufgerufen, sich in die Stimmung und den Typ des Menschen vor der Kamera einzustellen. Das Wettbewerbsthema „Faszination Wald“ setzt sich mit dem Wald als Fotomotiv auseinander, denn dieser bietet vielfältige Schauplätze für spannende Motive. Eine besondere kreative Herausforderung stellt das Wettbewerbsthema „Makrofotografie – Die Welt im Kleinen“ dar. Hier sind alle Teilnehmer aufgerufen, kleine Dinge ganz groß erscheinen zu lassen oder Details sichtbar zu machen. Und schließlich steht mit „Kreative Spiegelungen“ ein beliebtes Gestaltungsmittel der Fotografie im Mittelpunkt.

Erstmals bei „Blende“: Fotobewertung mittels künstlicher Intelligenz

Als deutschlandweit erster Fotowettbewerb wird „Blende“ die Einsendungen – außer von einer hochkarätigen Fachjury – auf Wunsch mithilfe künstlicher Intelligenz bewerten lassen. Neben den vier Wettbewerbsthemen können alle zu den vier Hauptkategorien eingereichten Bilder zusätzlich am „Sonderpreis KI by Excire“ teilnehmen, das heißt, die Teilnehmer bestätigen durch einen Klick, dass sie ihr Bild nicht nur in der jeweiligen Kategorie, sondern auch in der Sonderkategorie antreten lassen. Excire ist eine KI-basierte und leistungsstarke Software zur Fotoverwaltung, die die Inhalte von Fotos und deren Eigenschaften mithilfe künstlicher Intelligenz erkennen kann. Neben technischen beziehungsweise qualitativen Kriterien kann die Software auch Bilder unter subjektiven und ästhetischen Gesichtspunkten bewerten.

Alle Teilnehmer können bis zu drei Fotos pro Thema einreichen. Das Aufnahmegerät – ob Smartphone oder Kamera – ist dabei nicht entscheidend, sondern das Auge der Teilnehmer für Motive und die Umsetzung des gewählten Themas.

Natürlich muss man nicht bis zum 1. September warten bis man sich auf Motivsuche begibt. Wer jetzt schon fotografisch aktiv wird, kann beim Start der „Blende 2022“ seine Beiträge gleich online auf www.ntz.de/blende einreichen.

Teilnahmeberechtigt an „Blende“ sind alle Foto-Amateure. Ausgenommen sind Mitarbeiter unseres Verlags sowie deren nahe Angehörige. Unter Amateurfotografen verstehen wir all jene, deren Einnahmen aus der Fotografie nicht steuerpflichtig sind. „Blende“-Teilnehmer werden auch dann zu den Amateurfotografen gezählt, wenn sie gelegentlich ihre Fotografien zum Verkauf anbieten oder beispielsweise über eine eigene Foto-Homepage verfügen. In den vergangenen Jahren hatte das vereinzelt zu Missverständnissen geführt.

Einreichungen sind nur online möglich. Das Aufnahmedatum muss im laufenden Kalenderjahr 2022 liegen. Auch werden keine Fotos akzeptiert, die bereits an anderen Wettbewerben teilgenommen haben. Das „Blende“-Team wird regelmäßig Stichproben durchführen.

Die Gewinner des lokalen Vorentscheids erhalten von unserer Zeitung eine Urkunde, die ersten drei Sieger eine Medaille. Alle Gewinner der lokalen Jury-Entscheidungen gehen weiter in das Bundesfinale von Prophoto. Dort werden die besten Bilder aus ganz Deutschland Anfang März 2023 einer Jury, bestehend aus hochrangigen Branchen- und Medienvertretern, vorgelegt. Sie entscheidet dann, wer in welchem Thema die Nase vorn hat.

Alle Beiträge, die zum „Sonderpreis KI by Excire“ eingereicht wurden, werden an den KI-Partner, die Pattern Recognition Company GmbH mit ihrer Excire Technologie weitergeleitet. Die Excire Technologie bewertet alle zur Sonderkategorie eingereichten Beiträge und wählt die zehn besten Bilder aus.

Blende

Weitere Artikel Alle Artike zur Blende