NTZ+ Sport

Sport als Teil der Coronabekämpfung?

LSVBW macht Druck

Der organisierte Sport in Deutschland macht weiterhin Druck auf die Politik, um die Pandemie-bedingten Einschränkungen für den Amateursport infolge steigender Infektionszahlen schnellstmöglich zu lockern.

Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW) hat gemeinsam mit allen Landessportbünden und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) einen gemeinsamen Brief an die Ministerpräsidentenkonferenz verfasst. Im Schreiben fordert die LSB-Konferenz die Regierung dazu auf, den Sport als Teil der Pandemiebekämpfung zu verstehen und ein Sporttreiben schnellstmöglich wieder zu ermöglichen. „Die Vereine und Verbände haben bewiesen, dass verantwortungsvoll gehandelt wird und wurde. Nun ist es an den handelnden Personen, diese Verantwortung anzuerkennen und ein Sporttreiben unter den bisher erfolgreich praktizierten Hygienerichtlinien erneut zu ermöglichen“, sagte Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin des LSVBW, im Anschluss an die Abstimmung.

Besonders im Hinblick auf das Wohlergehen der Bevölkerung sei es wichtig, durch gezielte Öffnungen eine gesundheitliche Stärkung der Gesellschaft zu fördern. Die physische und psychische Gesundheit stehe dabei im Vordergrund, um ein ...

NTZ+

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie weiter:

Digital Basis

  • Alle Artikel auf NTZ.de lesen
  • Monatlich kündbar
  • Mit PayPal bezahlen

9,90 €
monatlich

Digital Tagespass für 24 Std.

  • Alle Artikel auf NTZ.de lesen
  • Zugang zum E-Paper inklusive Zeitungsarchiv
  • Mit PayPal bezahlen

1,90 €
einmalig

Digital Voll

  • Alle Artikel auf NTZ.de lesen
  • Jeden Tag (Mo.-Sa.) die digitale Zeitung als E-Paper inklusive Zeitungsarchiv
  • Vorabend Ausgabe als E-Paper
  • Sport am Wochenende
  • Monatlich kündbar
  • Mit Paypal bezahlen

ab 4,90 €
monatlich

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Zur Startseite