Schwerpunkte

Region

Panorama-Therme Beuren mit Problemen nicht alleine - Bäderverband wendet sich an Politik

08.03.2022 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Heilbäderverband Baden-Württemberg hat eine Umfrage unter 24 Thermen im Land gemacht. Ein Ergebnis: Im dritten Corona-Jahr haben nur noch knapp die Hälfte aller Einrichtungen keine Angst vor einer dauerhaften Schließung. Der Bäderverband hat sich auch an die Politik gewandt.

In allen Thermen des Landes sind die Drehkreuze seit 2020 zu wenig in Bewegung – auch in der Panorama-Therme Beuren.  Foto: Holzwarth
In allen Thermen des Landes sind die Drehkreuze seit 2020 zu wenig in Bewegung – auch in der Panorama-Therme Beuren. Foto: Holzwarth

BEUREN. „Man sieht, dass Beuren nicht alleine mit der aktuellen Situation ist“, stellt Bürgermeister Daniel Gluiber fest, nachdem er die Ergebnisse der Umfrage des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg zur Situation im Januar 2022 unter 24 Vertretern der Thermen des Landes erhalten hat. „Andere Thermen haben auch Probleme, mit den Folgen der Pandemie umzugehen.“ Bei den privat betriebenen Thermen sei das Risiko, dass es „zu einer betrieblichen Schließung“ kommt, sogar noch höher als bei der Panorama-Therme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit