Schwerpunkte

Region

In Wolfschlugen bleibt der Haushalt auch 2022 schuldenfrei

14.10.2021 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Haushaltsplanentwurf der Gemeinde Wolfschlugen für das Jahr 2022 geht von einem Minus von 661 000 Euro aus. Die Kämmerin plant keine neuen Kreditaufnahmen im Kernhaushalt, macht sich aber Sorgen über die steigenden Personalausgaben.

WOLFSCHLUGEN. Mit einem kurzen Beitrag aus der Tagesschau vom 12. März 1995 leitete Wolfschlugens Bürgermeister Matthias Ruckh seine Rede zur Einbringung des Haushaltsentwurfs der Gemeinde für das Jahr 2022 ein. In der Nachrichtensendung wird vor dem drohenden Klimawandel gewarnt. Die Warnung könne „aktueller nicht sein“, sagte Ruckh. Er sehe den Beitrag als „Denkanstoß, Mahnung, aber eben auch als Impuls zur Einbringung des Haushalts für 2022.“ Es sei eine Tatsache, dass wir in Sachen Klimaschutz „nun mehr denn je handeln müssen“. In Wolfschlugen sei bereits in den vergangenen Jahren viel für den Klimaschutz getan worden – „angefangen bei der Erdwärmeheizung im Rathaus 1999, die im kommenden Haushaltsjahr modernisiert und zusammen mit einer neuen Photovoltaik-Anlage auf den neuesten Stand gebracht werden soll“. Er erinnerte auch an die Sanierungsarbeiten in der Kläranlage mit Energieeinsparung von rund 35 Prozent und den Bau des Fernwärmenetzes ab 2016. „Das ist natürlich nur ein Anfang und wir haben noch enorme Anstrengungen hin zur klimaneutralen Kommune zu gehen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit