Schwerpunkte

Leserbriefe

Wenn Kinder für Demo eingespannt werden

04.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Michael Klein, Großbettlingen. Zum Artikel „Querdenker auf Schillerplatz“ vom 31. Oktober. Freie Meinungsäußerung finde ich gut und dieses Recht kann jeder für sich in Anspruch nehmen. Die aktuelle Corona-Zeit lädt dazu ein, im positiven wie auch im negativen Sinne. Kinder für die Belange der Eltern vorzuschieben, finde ich nicht gut. Oder weiß, beziehungsweise besser gesagt, versteht ein Neunjähriger mit allem erforderlichen Für und Wider wissenschaftliche Hintergründe?

Wichtig ist, Sachverhalte einfach und nachvollziehbar für Menschen zu erklären. Was ist denn ein kommunistisch-digitaler Faschismus? Haben das Kinder schon im Schulunterricht? Maskenpflicht: Ist ärgerlich und nicht immer angenehm. Kann ich nachvollziehen. Aber es ist ein gegenseitiger Respekt und Gesundheitsschutz. Andere zu schützen und sich selbst auch. Sind Corona- Leugner und Maskenverweigerer bereit, bei einer Corona-Erkrankung auf ärztliche Hilfe zu verzichten? Wäre zumindest eine konsequente Umsetzung ihrer Meinung. Vielleicht fehlt uns allen einfach nur ein Stück alter Tugend – gemeinsam etwas zu tun, zum Wohle des Volkes. Ja, dazu muss man auch Kompromisse eingehen und über den „Tellerrand“ schauen. Egoisten haben da keinen Platz.

Leserbriefe

Luftfilter-Offensive muss jetzt kommen

Ralph Kittl, Kirchheim. Zum Artikel „Luftreinigung in Klassen ist umstritten“ vom 30. November. Nur nicht zu viel machen? Es geht um das Wichtigste. Unsere Zukunft. Das was von uns bleibt, wenn wir selbst mal nicht mehr sind. Unser Wertvollstes. Die Kinder. Es mutet mich jedes Mal merkwürdig an,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe