Leserbriefe

Vorschlag für die Opernsanierung

23.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erwin Sass, NT-Reudern. Zum Artikel „Opern-Sanierung in Stuttgart wird ein Milliardenprojekt“ vom 6. November. Mein Vorschlag zur teuren Opernsanierung in Stuttgart. Erstens: Opernbetrieb einstellen, die historische Gebäudesubstanz sichern und für kommende Generationen als Museum erhalten. Zweitens: Das so entstandene Museum der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich machen. Drittens: Für das eingesparte Geld die Opernfreunde aus Stuttgart im Rahmen eines subventionierten Tickets nach Dresden oder Hamburg et cetera befördern, so wären dort die intakten Opernhäuser vielleicht voll ausgelastet. Das wäre doch eine Überlegung wert. Und es bliebe vielleicht noch etwas Geld für die marode Infrastruktur im Land übrig.

Leserbriefe

Wasen-Pläne noch mal genau überdenken

Anke Gottschling, Nürtingen. Zum Artikel „OB legt sich für die Wasen-Pläne ins Zeug“ vom 28. November. Ich und meine zwei Kinder wohnen sehr gerne in Nürtingen am Neckar. Mit Erschrecken habe ich kurz vor der Sitzung am 26. November im Rathaus und dann auch dort von den Plänen für den Wasen…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe