Schwerpunkte

Leserbriefe

SSB-Bus transportiert Friedenslicht nicht

21.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Iris Fingerle, Wolfschlugen. Die Stuttgarter Stadtbahnen verweigern die Beförderung des Friedenslichtes. Das Friedenslicht wird jedes Jahr vor Weihnachten in Bethlehem entzündet und in alle Welt entsendet. Am Sonntag kam das Friedenslicht mit Flugzeug und Bahn in Stuttgart an.

In einem feierlichen Aussendungsgottesdienst in Bad Cannstatt wurde, unter anderem auch für die Gemeinde Wolfschlugen, das Friedenslicht an die Pfadfinder aus der Gemeinde übergeben. Leider kam der Transport in diesem Jahr ins Stocken. Die SSB verweigerte den Transport der Laterne ab Bernhausen nach Wolfschlugen. Der Fahrer des Busses ließ sich trotz Vorlage der Transportgenehmigung nicht überzeugen, das Friedenslicht mit dem Bus von Bernhausen nach Wolfschlugen zu transportieren.

Mit dem Vorwurf „Die Genehmigung ist gefälscht und es ist mir sch . . . egal, was da drinsteht“ wurden die Jugendlichen in Bernhausen aus dem Bus gewiesen und mussten mit privaten Fahrzeugen abgeholt werden, um an Weihnachten in Wolfschlugen das Friedenslicht an die Gläubigen übergeben zu können.

Leserbriefe

Als Wähler strengen Maßstab anlegen

Andreas Schönberger, Aichtal. Zum Leserbrief „Es geht mir um Aichtal und seine Bürger“ vom 16. Oktober. Bürgermeisterkandidat Sebastian Kurz nennt meine mit Quellen belegten Tatsachen, die jeder mit ein paar Klicks selbst überprüfen kann, „unsachlich“. Gerne möchte ich ihm darauf…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe