Leserbriefe

Sporthalle: Rasche Entscheidung nötig

14.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andreas Brodbeck, NT-Zizishausen. Zum Artikel „Viele offene Fragen zu neuer Sporthalle“ vom 9. Februar. Die Zeit für die Vereine drängt, das wurde diese Woche wieder einmal deutlich. Die Jugendfußballabteilung des TB Neckarhausens wollte in der Nürtinger Neckarsporthalle ein Jugendfußballturnier veranstalten bei dem insgesamt 37 Mannschaften angemeldet waren. Das Turnier konnte allerdings auf Basis von baulichen Mängeln in der Sporthalle (Beton kam von der Decke herunter, woraufhin die Halle gesperrt wurde) nicht durchgeführt werden. Eine adäquate Ersatzhalle konnte uns in Nürtingen nicht zur Verfügung gestellt werden, da es entsprechenden Ligabetrieb gibt.

Es ist ein Armutszeugnis für eine Stadt wie Nürtingen mit knapp 40 000 Einwohnern, dass es nur zwei Hallen gibt, die eine Zuschauertribüne haben und die für solche Veranstaltungen genutzt werden können. Es sollte schnellstmöglich eine Entscheidung für den Bau einer neuen Halle mit Zuschauerrängen gefällt werden. Ich persönlich halte einen Hallenneubau in Eigenregie der Stadt, mit einer ähnlichen Zuschauerkapazität wie die der Theodor-Eisenlohr-Halle, auf dem Gebiet der Schreibere für sinnvoll. Vorteil dieser Lösung wäre gute Anbindung, ausreichend viele Parkplätze in der Nähe und die Möglichkeit neue und moderne Kabinen für den angrenzenden Sportplatz mit zu benutzen.

Eine weitere Möglichkeit zur Modernisierung der Sportstätten und überhaupt einmal ein Sportstätten-Entwicklungskonzept zu haben, wäre die Erstellung eines Kunstrasenplatzes auf der Schreibere. Auch sollten sich die Vereine und der Stadtsportverband überlegen, ob sie bei der nächsten Gemeinderatswahl nicht mit einer „Liste Sport und Jugend“ antritt um den Forderungen der Vereine mehr Nachdruck zu verleihen. Daher mein Appell an den Gemeinderat, treffen sie zeitnah eine Entscheidung zu der Sporthalle, die Zeit und die Kapazitäten drängen!

Leserbriefe

Die zwei Seiten der Medaille

Wolfgang Hassel, Neckartenzlingen. Zum Artikel „Fast niemand nutzt die Mietpreisbremse“ vom 8. Mai. Heute lese ich wieder an prominenter Stelle einen Artikel über die nicht funktionierende Mietpreis-Bremse. Dabei werden offensichtlich unbesehen die Zahlen übernommen, die der Mieter-Verein…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe