Schwerpunkte

Leserbriefe

Sparmaßnahmen verschärfen die Krise

13.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Harald Mayer, NT-Raidwangen. Zum Artikel „Pump Richter“ vom 8. April. Der Verfasser des Artikels hat mit seiner Feststellung zur Eurokrise recht: „In den meisten EU-Staaten steigt die Gesamtverschuldung weiter.“ Nach seiner Meinung sind daran die verringerten Sparanstrengungen dieser Staaten schuld. Mit dieser Behauptung hat er dagegen nicht recht. Nein, die von der Troika verordneten Sparmaßnahmen sind die Ursache für die neuen Schulden!

Warum? Wer von Ländern, die sich in einer wirtschaftlichen Rezession befinden, weitere Sparmaßnahmen fordert, verschärft die Krise! Dies führt zu geringerem Wirtschaftswachstum, mehr Arbeitslosigkeit und höheren Staatsschulden. Wann endlich begreifen die Troika und Kanzlerin Merkel, dass diese Sparpolitik nach Art der schwäbischen Hausfrau ein Irrweg ist?

Leserbriefe