Schwerpunkte

Leserbriefe

Schon immer imperialistisch

21.05.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Walter Stahli, Nürtingen. Zum Leserbrief „Die europäische Sicherheitsstrategie“ vom 11. Mai.

Unter dem Titel „Die europäische Sicherheitsstrategie“ beklagt der Autor die aus seiner Sicht falsche Strategie des Westens beziehungsweise Deutschlands in den Beziehungen zu Russland und ist der Meinung, dass nach dem Verfall der Sowjetunion Europa ohne die Osterweiterung der NATO „eine friedvolle und positive Perspektive“ gehabt hätte.

Dieser Meinung folgend, also ohne die Osterweiterung der NATO, hätten die Osteuropäer weiter unter dem Einfluss Russlands bleiben sollen, damit unser Wohlstand gesichert bleibt. Vermutlich hat sich der Autor noch nicht die Frage gestellt, wie diese Länder in den Einflussbereich von Russland gekommen sind.

Zur Erinnerung: Alle Nachbarn Russlands hatten im Laufe der Geschichte mit dem Zaren- und mit dem Sowjetreich schlechte Erfahrungen gemacht. Auch das Deutsche Reich war nicht ganz unschuldig. Es waren Hitler und Stalin, die mit dem Molotow-Ribbentrop-Pakt die territoriale Umgestaltung Europas herbeiwünschten. Damit wurden der „Interessensphäre“ des Dritten Reichs große Teile von Polen zugesprochen. Stalin bekam einen kleineren Teil von Polen, Estland, Lettland und später Litauen sowie die rumänischen Gebiete Bessarabien und die Nord-Bukowina.

Mit dem deutschen Überfall auf Polen haben sich die zwei Diktatoren das Gebiet Polens aufgeteilt und mit dem Wiener Schiedsspruch wurde Rumänien zerstückelt. So gesehen hat in der Vergangenheit auch Deutschland mit dem Molotow-Ribbentrop-Pakt und dem folgenden Zweiten Weltkrieg dazu beigetragen, dass die Osteuropäer in die „Interessensphäre“ der Sowjetunion kamen. Die baltischen Staaten wurden von Stalin einfach annektiert.

Die Politik Russlands war schon immer imperialistisch und sie wird auch unter Putin fortgesetzt. Wladimir Putin beklagt nicht nur den Verfall der Sowjetunion, sondern auch die nicht mehr wieder herstellbare Einflusssphäre. Zugegeben: die „amerikanischen Freunde“ haben auch Interessen, aber unsere Politiker haben zugegeben, dass Deutschland ohne Amerikaner und NATO nicht verteidigungsfähig ist! Denn Deutschland hat in den letzten zwei Jahrzehnten massiv abgerüstet. Putin tat das Gegenteil, obwohl in dieser Zeit kein Nachbarland Russland bedrohte. Auch ein Ergebnis des trügerischen „gütlichen Miteinander“! Leider.

Leserbriefe