Schwerpunkte

Leserbriefe

Schade um den Beutwangsee

17.07.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jakob Rendl, Nürtingen. Bei einer Ausfahrt zum Beutwangsee bei Neckarhausen wurden wir von einer fremden Dame, die sich zur Zeit im Raum Nürtingen aufhält und der von Einheimischen der See zum Baden empfohlen wurde, auf die Wasserqualität des Gewässers angesprochen. Der Kommentar der Frau: „Wenn ich das Wasser hier sehe, dreht sich mir der Magen um.“

Wir empfahlen ihr daraufhin den Aileswasensee als Alternative und uns wurde wieder mal bewusst, wie sich ein natürliches Kleinod, auf dem einst noch seltene Wasservögel nisteten, in wenigen Jahren zu einem toten Tümpel wandelte.

Erstaunlich und traurig ist die Tatsache, dass von keiner Seite Gegenmaßnahmen ergriffen werden, um diesen See mit seinem wunderschönen Baumbestand am Ufer, der sich früher noch im klaren Wasser spiegelte, am Leben zu erhalten. Möglichkeiten dazu gibt es, wie das Beispiel Max-Eyth-See in Stuttgart zeigt. Ein intaktes Gewässer wäre eine optimale Aufwertung dieses sonst so idyllischen Naherholungsgebietes von Nürtingen!

Leserbriefe

Demonstranten ohne Maske geht gar nicht

Jürgen Schwinghammer, Neuffen. Zum Artikel „Demonstration ohne Masken in der City“ vom 20. Oktober. Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht. Wenn aber in Stuttgart 300 Demonstranten gegen die Maskenpflicht ohne Maske und Abstand demonstrieren und dabei von der Polizei „eskortiert“ werden,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe