Leserbriefe

Roths Reise und die Rechten

02.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Maike Pfuderer, Stuttgart. Zum Leserbrief „Wasser predigen und Wein trinken“ vom 26. April. Die neu-rechte Schreibwerkstatt, das war mein erster Gedanke, als ich den Leserbrief des Herrn Hummel gelesen habe. Schon spannend, was hier unterstellt wird. Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages fliegt „klammheimlich“ auf „Weltreise“. Wie eine Repräsentantin unseres deutschen Parlaments „klammheimlich“ andere Staaten besucht, muss wohl das Geheimnis des Herrn Hummel bleiben.

Nun aber zum Zweck dieser Reise. Die weltweite Klimakatastrophe ist nun eben ganz real und kann nicht weggelogen werden. Die von der Bundestagsvizepräsidentin besuchten Staaten sind in ihrer Existenz gefährdet, wenn wir nicht endlich den Schalter umlegen. Hier ist eben Präsenz vor Ort immer wieder erforderlich. Spannend ist in diesem Zusammenhang aber schon, dass Menschen, die sonst den Klimawandel leugnen, diesen dann instrumentalisieren, wenn es gegen eine demokratische Partei und gegen eine Repräsentantin unseres Landes geht. Wasser und Wein, ein jegliches hat seine Zeit und daher predigen wir weder das eine noch das andere, sondern genießen beides, jeweils zu seiner Zeit.

Abschließend noch ein Wort zum Antifa-Vorwurf. Die Abkürzung „Antifa“ steht für Antifaschismus, also eine grundanständige Gesinnung, so geht auch diese Schmähung des Herrn Hummel ins Leere!

Leserbriefe

Wasen-Pläne noch mal genau überdenken

Anke Gottschling, Nürtingen. Zum Artikel „OB legt sich für die Wasen-Pläne ins Zeug“ vom 28. November. Ich und meine zwei Kinder wohnen sehr gerne in Nürtingen am Neckar. Mit Erschrecken habe ich kurz vor der Sitzung am 26. November im Rathaus und dann auch dort von den Plänen für den Wasen…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe