Schwerpunkte

Leserbriefe

Presse hat sich auf Bobic eingeschossen

29.09.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ernst Kuhlmann, Beuren. Zum Artikel „Trennung von Bobic nur noch eine Frage der Zeit“ vom 24. September. Die Stuttgarter Nachrichten, die ich als Mantel meiner Lokalzeitung lesen muss, sind auch das Sprachrohr der „Fan“-Krakeeler im VfB-Publikum, die schon mit Finger im Mund zum Pfeifen ins Stadion kommen und die Mannschaft bei jeder Gelegenheit niedermachen. Passend vor dem schweren Dortmund-Spiel wird der Artikel zur angeblichen Bobic-Entlassung gebracht.

Auf Bobic hat man sich eingeschossen, um ihn abzuschießen – egal wie. Mit diesen „Fans“ und dieser Presse ist es sicher eine Lust, VfB-Spieler zu sein. Die Ergebnisse sind ja auch entsprechend. Wenn ich Journalist wäre – darüber würde ich eine Glosse schreiben.

Leserbriefe

Die Feinde der Demokratie

Dirk J. Backe, Beuren. Leserbrief zum Kommentar „Kampf für die Demokratie“ vom 21. November. Herr Feyder bringt es auf den Punkt, hat die wahren Motive der AfD gnadenlos entlarvt. Alexander Gauland ist ein alter, unverbesserlicher Mann, der diese „Rechten“ im Bundestag immer noch anführt. Wird…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe