Schwerpunkte

Leserbriefe

Lateinamerika wird kein Zuckerschlecken

27.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Martin Weller, Nürtingen. Zum Kommentar „Aufbruch“ von 23. Juli. Ich möchte die persönliche Meinung des Herrn Gördeler gerne stehen lassen. Allerdings hat mich der Satz „Um die Seelennöte der Armen kümmern sich Laienprediger und Schamanen, sogenannte „evangelikale“ Frei- und Pfingstkirchen“, ins Nachdenken gebracht.

Wesentliches Kennzeichen von Schamanen ist die Kontaktaufnahme zu der Götter-, Geister- und Ahnenwelt. Dies geschieht durch praktizieren von Riten und Herstellung von Trancezuständen.

Dies vollkommen unreflektiert in einen Zusammenhang zum Christentum zu stellen und engagierte Christen, die Gottes Liebe an die Ärmsten in Tat und Wort weitergeben, ist meines Erachtens extrem perfide. Man kann ja durchaus unterschiedlicher Meinung sein und die Bedeutung und Hoffnung, von der das Evangelium spricht, unterschiedlich einschätzen. Das gibt aber, auch bei aller Wertschätzung der Meinungsfreiheit, kein Mandat offensichtlich falsche Zusammenhänge zu konstruieren und so engagierte Gruppen zu diskreditieren.

Die Freigabe zur Veröffentlichung dieses unsäglichen Kommentars an prominenter Stelle eines Printmediums finde ich zutiefst erschreckend.

Leserbriefe

Demonstranten ohne Maske geht gar nicht

Jürgen Schwinghammer, Neuffen. Zum Artikel „Demonstration ohne Masken in der City“ vom 20. Oktober. Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht. Wenn aber in Stuttgart 300 Demonstranten gegen die Maskenpflicht ohne Maske und Abstand demonstrieren und dabei von der Polizei „eskortiert“ werden,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe