Leserbriefe

Lassen sich die Bürger das gefallen?

04.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elmar Zipp, Schlaitdorf. Zum Artikel „Kohlendioxidsteuer kühlt Koalitionsklima ab“ vom 30. April. Die Autoren fordern höhere Kosten für CO2-Ausstoß im Rahmen der Klimadebatte, ganz im Sinne der aktuellen Politik und Kampagnen. Wie selbstherrlich ist jedoch eine Politik, die unmittelbar vor einer Wahl mit neuen umfassenden Steuern droht, um ein Problem zu lösen, zu dem Deutschland mit nur zwei Prozent weltweitem CO2-Ausstoß fast gar nicht beiträgt?

Diese Steuer müsste ja viel höher sein als die bisherigen staatlichen Belastungen von Benzin oder Flugtickets, die heute schon mehr als die Hälfte des Preises ausmachen, damit sie die gewünschte erhebliche Veränderung des Verhaltens von uns Bürgern erzwingt. Wie verwirrt sind die Bürger, dass sie sich das gefallen lassen? Politik und Medien stellen mit der Klimatheorie – oder auch den Berichten über das Artensterben aus der gleichen Zeitungsausgabe – die Begründungen auf, um immer mehr Zwangsmaßnahmen und staatliche Macht zu rechtfertigen. Wir Bürger haben jetzt bei der Wahl die Möglichkeit, das noch entscheidend zu beeinflussen.

Ich persönlich finde es beruhigend, dass alle bisherigen Vorhersagen der Klimawissenschaft falsch waren und ich werde mich politisch wehren gegen die grünen Zwangs-Phantasien, mit denen die Bürger weiter drangsaliert werden sollen.

Leserbriefe

Wasen-Pläne noch mal genau überdenken

Anke Gottschling, Nürtingen. Zum Artikel „OB legt sich für die Wasen-Pläne ins Zeug“ vom 28. November. Ich und meine zwei Kinder wohnen sehr gerne in Nürtingen am Neckar. Mit Erschrecken habe ich kurz vor der Sitzung am 26. November im Rathaus und dann auch dort von den Plänen für den Wasen…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe