Schwerpunkte

Leserbriefe

Lärmbelästigung in lauen Sommernächten

28.07.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Paul Sterr, Großbettlingen. Sommerzeit – Zeit der Partys und Feten und auch der Nachtruhestörung. Wir wohnen in einer sehr ruhigen Lage, um die uns viele unserer Besucher beneiden. Aber – wie alle Jahre – ist es während der Sommermonate an den meisten Samstagabenden mit der Ruhe vorbei.

Auf einem Grundstück in nächster Nähe zu uns werden von einer größeren Gruppe „junger Erwachsener“ Feste, sprich Saufgelage, mit lauter Musik veranstaltet und das geht die halbe Nacht hindurch. An Schlaf ist da überhaupt nicht zu denken. Das stundenlange, monotone und nervige „bum bum“ nebst Geschrei ist schon so etwas wie Psychoterror. Es dürfte doch allgemein bekannt sein, dass nach wie vor um 22 Uhr sich jeder so verhalten muss, dass die Nachbarn nicht gestört sind. Vielleicht gibt’s für „manche“ so etwas wie Sonderrechte? Hier im Ort gibt’s so viele Gruppen und Vereine, bei denen sich alle, ob jung oder alt, sinnvoll betätigen können! Oder muss es immer so ein Saufgelage mit solch enormer Lärmbelästigung sein?

Leserbriefe

Sie predigen Wasser und trinken Wein

Roswitha Oberländer, NT-Oberensingen. Zum Artikel „Franziskus will keine ,Vogel-Strauß-Politik‘“ vom 11. Juni. „Im Gehorsam akzeptiere ich seine Entscheidung, so wie ich es ihm versprochen habe.“ Kardinal Marx ordnet sich den Anweisungen des Papstes unter. Wem ordnet sich der Papst als Oberhaupt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe