Schwerpunkte

Leserbriefe

Kreischton für die Polizei?

07.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Kreuzhof, Bempflingen. Zum Artikel „Tatütata reicht der deutschen Polizei nicht mehr“ vom 1. Juni. Wie albern ist das denn? Fällt den verantwortlichen Politikern wirklich nichts Besseres ein, um die Akzeptanz der staatlichen Vollzugsorgane bei Ignoranten, Chaoten und Querulanten jedweder Couleur durch einen kreischenden Ton zu verbessern! Unglaublich!

Sind in den verantwortlichen Positionen wirklich nur noch Dilettanten? Glaubt wirklich jemand, dass ein Bürger unserer Gesellschaft, der sich bisher schon um die Verkehrsregeln und Regularien der Gemeinschaft einen feuchten Kehricht gekümmert hat, durch einen einem Computerspiel entliehenen Kreischton zur Räson bringen lässt? Wenn das so einfach ist, dann kann ich nur empfehlen, alle Dienstmützen der Polizei mit einem kleinen Blinklicht und ebenfalls einem Kreischton zu versehen, damit den Vollzugsorganen bei ihren Einsätzen und Streifengängen der notwendige Respekt nicht versagt bleibt. Bei den Kosten elektronischer Bauteile ist dies sicher auch kein haushaltstechnisches Problem.

Denjenigen, denen so etwas einfällt, sollte man bei der nächsten Wahl die Rote Karte zeigen.

Leserbriefe

Mobilfunk schadet auch der Wildbiene

Jürgen Groschupp. Großbettlingen. Zum Artikel „Gehörnte Kerle rücken in den Fokus“ vom 2. Januar. Martin Klatt, Artenschutzreferent des Naturschutzbunds (NABU) Baden-Württemberg berichtet, dass die Mai-Langhornbiene zur „Wildbiene des Jahres“ auserwählt wurde. Auch, dass die jahrzehntelang…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe