Schwerpunkte

Leserbriefe

Keine Toilette am Neuffener Bahnhof

24.07.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Martina Samociuk, Weissach. Unser Schulausflug führte uns, 27 Schüler der 6b und zwei Lehrerinnen, dieses Jahr nach Neuffen. Nach Eroberung der tollen Burgruine erfrischten wir uns in dem schönen kleinen Schwimmbad, was man bei der Hitze ja wirklich brauchen konnte.

Als wir gegen 15 Uhr wieder am Bahnhof waren, kauften sich viele Schüler am Kiosk noch Eis und Süßigkeiten. Ein Schüler musste vor der Zugfahrt noch auf die Toilette und da keine öffentliche zu finden war, frage er höflich in der Bahnhofskneipe, ob er dort aufs Klo dürfe. Die Antwort: „Stell dich doch da hinten an die Hecke!“ Wir finden diesen „Ratschlag“ wirklich unmöglich und sind empört über so eine Unfreundlichkeit. Kann die Stadtverwaltung nicht eine öffentliche Toilette am Bahnhof einrichten oder den Wirt dazu bringen, dass er Reisende die Toilette – auch gegen eine Gebühr – benutzen lässt? Übrigens: Die Toilette im Zug war „Außer Betrieb“.

Leserbriefe

Grüne verbieten keine Einfamilienhäuser

Gerhard Härer, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Das Ende des Einfamilienhauses“ vom 22. Februar. „Es ist einfach albern“ meinte Ministerpräsident Kretschmann dieser Tage, dass irgendjemand in Deutschland verbieten wolle, dass Menschen Einfamilienhäuser bauen dürfen. Und es ist nachweislich…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe