Leserbriefe

Keine Ermäßigung

19.09.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Monica Sipple, Wolfschlugen. In den kommenden Tagen startet die VHS ins neue Semester. Eine ganze Bandbreite an Kursangeboten in und um Nürtingen wird angeboten. Für jeden was dabei. Sicher? Doch wie steht es mit den Teilnehmergebühren? Erschwinglich für die einen, eine Unmöglichkeit für die anderen. Ja, mit der Bildung ist das eben so eine Sache. Wenn ich die hinteren Seiten der allgemeinen Geschäftsbedingungen lese, fällt mir gleich die Ermäßigungsklausel in die Augen. Fast alle Bedürftigen werden berücksichtigt. Richtig. Das alles entscheidende Wort ist in diesem Fall fast. Leider werden berentete Personen sowie Personen mit Schwerbehinderung nirgends berücksichtigt.

Ein Anruf in der Geschäftsstelle bringt Licht ins Dunkel: Tut uns leid, da gibt es keine Ermäßigung. Schade, denn auch erwerbsgeminderte Personen, Rentner und Schwerbehinderte zählen für mich zum Kreis der Bedürftigen. Unbenommen, nicht alle, aber immer mehr. Und Bildung? Alter hin oder her: Um geistig fit zu bleiben, ob nun jung, erwerbsgemindert oder pensioniert beziehungsweise schwerbehindert, oder nur um Kontakte zu knüpfen würden vielleicht auch diese Menschen einen Kurs belegen. Meiner Meinung nach schneller und öfter als ohne Ermäßigung.

Nur die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht gibt es im nächsten Semester die Möglichkeit für bedürftige Personen, eine Ermäßigung zu erhalten und somit sich schneller und öfter für einen Kurs zu entscheiden.

Leserbriefe

Frauenrechte sind Menschenrechte

Ursula Funkenweh, Neuffen. Zum Artikel „Feministinnen, lasst die Frauen in Ruhe!“ vom 8. März. „Frauenrechtlerinnen kämpfen um Aufmerksamkeit – aber nicht mehr für die Sache der Frau“, so lautete die steile These der Redakteurin. Eine Ohrfeige für alle Frauen, die sich einsetzen für…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe