Leserbriefe

Ich war auf den Kommentar gespannt

10.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Helmut Gundert, Wolfschlugen. Zum Kommentar „Akropolis adieu“ von 6. Juli. Am Montag war ich sehr gespannt auf den Kommentar von Herrn Molitor und er blieb wirklich seiner bekannten Einstellung treu. Als wortgewaltiger Stichwortgeber derer in unserem Land, die so schwarz sind, dass sie auch bei Nacht Schatten werfen, war sein Erguss wirklich lesenswert. Der „neue Weg für Europa“, von dem Herr Tsipras träumt, ist also nach Meinung von Herrn Molitor schon vor den Verhandlungen ausgeträumt. Am 6. Juli vor 600 Jahren wurde übrigens Jan Hus in Konstanz verbrannt, weil er die Kirche reformieren wollte, hoffentlich geht es Herrn Tsipras nicht auch so.

Leserbriefe

Kirchlicher Substanzverlust

Eugen Wahl, Nürtingen. Zum Artikel „Miteinander auf dem Weg“ vom 7. Dezember. Auch wenn man gemeinsam ein Papier mit dem Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung unterschreibt, kann man dennoch unterschiedliche Ziele verfolgen. Das hat die fragwürdige weltanschauliche Praxis von…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe