Leserbriefe

Herr Hiemer und alternative Fakten

21.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Maike Pfuderer, Stuttgart. Zum Leserbrief „Wieder einmal die bestimmte Ecke“ vom 11. Juli. Alleine mit dieser Überschrift zeigt sich der Irrtum des Herrn Hiemer in seinem Leserbrief gleich zu Beginn. Ich stehe, wie wir Grünen alle, in der Mitte der Gesellschaft und nicht in der Ecke!

Eine Erkenntnis der letzten Tage ist auch, dass mich die neuen Rechten jedweden Lebensalters als Renée-Maike Pfuderer bezeichnen, so steht es in allen Urkunden und dennoch bin ich so selbstbestimmt, mich Maike zu nennen. Die Neurechten können mich auch, frei nach Jesaja 43 Vers 1, bei meinem Namen rufen, ich werd nicht eine der ihren!

Damit wäre der Leserbrief des Herrn Hiemer im Wesentlichen schon beantwortet, denn es macht keinen Sinn, ständig alternativen Fakten einer Partei, die sich alternativ nennt, zu widerlegen, die Herrschaften sind lernresistent. Und links-grün nehme ich als Auszeichnung, nur mit dem Zusatz des Parteichefs Professor Meuthen, versifft wird es beleidigend.

Herr Hiemer kann es aber nicht lassen, erneut alternative Fakten in den Raum zu werfen. Die gefährliche Situation nachts auf der Königstraße. Hier greift er meine Kollegen und mich als Bezirks- und Sicherheitsbeiräte von Stuttgart-Mitte ganz persönlich an. Stuttgart ist sicher, so sicher übrigens wie es die polizeiliche Kriminalstatistik für jede Stadt in Baden-Württemberg ausweist. Egal was rechte Populisten von sich geben!

Leserbriefe