Leserbriefe

Hauptsache Quote

24.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frank Stierle, Nürtingen. Zum Artikel „Dr. Eisenfaust fordert den russischen Riesen“ vom 23. März. Das war schon ein Erlebnis in der Sportstadt Stuttgart. Nachdem die VfB-Fans nach dem Hertha-Spiel nach Hause gefahren waren, kam das nächste Highlight. Klitschko gegen Gomez. In der Porsche-Arena sangen zur gleichen Zeit „Il Divo“ – die Tenöre. Das hatten die Organisatoren vermutlich vergessen. Die armen „Tenöre-Fans“ mussten sich durch die kompletten Boxfans durchkämpfen, was für Unmut sorgte, aber auch teilweise zu herrlichen Dialogen führte. Auch fehlgeleitete Boxfans mussten wieder zurück in die Masse, was dem Unmut weiter Nahrung gab.

Nach fast einer Stunde war man endlich in der Schleyerhalle und voller Erwartung auf ein tolles Showprogramm. Leider hatte RTL vergessen, ein solches zu organisieren. Es gab keine, absolut keine Unterhaltung. So hatte man wenigstens Gelegenheit, sich mit den Sitznachbarn zu unterhalten. Kurzum: Es gab außer dem Einmarsch von unserm Bobbele, Kaiser Franz, Uschi Glas und Karl Dall (!) keinerlei Stimmung in der Halle. Ok, da war noch ein Kampf eines Box-Komikers zu erwähnen. Den Namen weiß ich nicht mehr.

Der wirklich einzige Höhepunkt des Abends war der Kampf von Klitschko und die Nationalhymnen, gespielt von David Garett. Und dafür zahlt man Eintrittspreise ab 50 Euro aufwärts. Hauptsache, der Sender RTL macht gute Quote. Der Fan in der Halle scheint denen so ziemlich egal zu sein.

Leserbriefe

Jeder darf seine Meinung äußern

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Respekt gehört zur Demokratie“ vom 7. März. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von Demokratie. Leider ist dem nicht so, wie sich Herr Reinhardt Demokratie vorstellt. Sonst hätten die vielen, die im Kampf für die Demokratie alles einsetzten,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe