Schwerpunkte

Leserbriefe

Haben eine Pflicht den Bürgern gegenüber

02.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jochen Zutavern, Bempflingen. Zum Artikel „Eigene Anbindung noch nicht vom Tisch“ vom 22. Oktober. Das Verkehrsgutachten lässt vermissen, dass durch die Parksituation der Verkehrsfluss beeinträchtigt wird, verstärkt durch den aufkommenden Baulastverkehr. Die Gefahrensituation am Blumenspielplatz wurde völlig außer Acht gelassen. Zudem kommt die Fragwürdigkeit, ob eine eintägige Verkehrszählung für die Beurteilung des Verkehrsaufkommens ausreichend ist. Vor allem in Corona-, Urlaubs- und Homeoffice-Zeiten.

Weiter wird nicht darauf eingegangen, dass Herr Metzger massiv den Gemeinderat bedrängte, eine schnelle Pauschalabstimmung über die Kosten von Lärmschutzwand und Verkehrsanbindung von über 700 000 Euro zu verlangen. Nach Ablehnung durch den Gemeinderat sah sich Herr Metzger dazu veranlasst, sich folgendermaßen zu äußern: „ . . .  dann müssen sich die Alt-Anwohner für fünf bis sechs Jahre halt an den Zustand gewöhnen, mit Schmutz, Lärm und Staub zu leben“. Es ist zu hoffen, dass die nachstehende Stellungnahme der SPD/UB-Fraktion bei Herrn Bürgermeister Welser, der Bürgerliste Bempflingen und der FWV-Fraktion Gehör und Einsicht findet.

SPD/UB-Fraktion gibt ganz klar zu bedenken, dass die Erschließungs- und dann auch die Bauphase nicht über die Blumenstraße und den Lilienweg erfolgen könne. Sie spricht hier nicht von einem Jahr, sondern von einem Zeitraum von fünf bis acht Jahren. Die SPD/UB-Gemeinderäte sehen eine Plicht dem Bürger gegenüber – denen die derzeit in unserem schönen Dorf wohnen und auch denen gegenüber die neu zuziehen.

Leserbriefe

Luftfilter-Offensive muss jetzt kommen

Ralph Kittl, Kirchheim. Zum Artikel „Luftreinigung in Klassen ist umstritten“ vom 30. November. Nur nicht zu viel machen? Es geht um das Wichtigste. Unsere Zukunft. Das was von uns bleibt, wenn wir selbst mal nicht mehr sind. Unser Wertvollstes. Die Kinder. Es mutet mich jedes Mal merkwürdig an,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe