Leserbriefe

Gegen Wochenmarkt auf dem Lindenplatz

01.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hans Müller, Nürtingen. Zum Leserbrief „Markt schadet mehr als er nutzt“ vom 20. Februar. Ich kann Carmen Müller, mit der ich weder verwandt noch verschwägert bin, nur uneingeschränkt zustimmen. Wir haben hier in Oberensingen mit zwei Bäckereien, einer hoch qualifizierten Metzgerei, sogar einem Schreibwarenladen mit einer Poststelle und vor allem dem „Lädle“, einem ausgezeichneten Obst- und Gemüseladen, in einem Umkreis von etwa 100 Metern alles, was man kaufen will.

Die monatelangen Bauarbeiten auf dem Lindenplatz haben wegen schlechter Erreichbarkeit den Einzelhandel si- cher beeinträchtigt. Aber die Geschäfte haben es überstanden. Jetzt gibt es Pläne, auf dem Lindenplatz einen Wochenmarkt einzurichten.

Es darf doch einfach nicht sein, dass man, nur weil es jetzt eine Freifläche gibt, den ortsansässigen Geschäften eine Konkurrenz direkt vor die Ladentür setzt. Wer entscheidet eigentlich darüber? Und: Wollen wir Oberensinger so etwas akzeptieren?

Leserbriefe

Den Geschädigten Kraft wünschen

Erhard Springer, Wendlingen. Zum Artikel „Er sagte, ich solle keine Angst haben“ vom 12. April. Danke Matthäus Klemke und der Nürtinger Zeitung für die Veröffentlichung der schockierenden Geschichte zu einem weiteren mutmaßlichen Missbrauchsskandal sowie dessen zeitverzögerter Verfolgung durch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe