Leserbriefe

Forum Wörth entschuldigt sich

19.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Julia Rieger, Nürtingen. Zum Artikel „Auslegung zu Wörth-Areal“ vom 12. Januar. Im Artikel stellt das Planungsamt klar, dass die Anregungen und die Bedenken zum neuen Planinhalt Bebauungsplan „Wörth östlich“ nicht von der HKPE Hofkammer Projektentwicklung beurteilt werden. Alleinig das Planungsamt sei mit dem Bebauungsplanverfahren betraut. In den Infoveranstaltungen und auch auf erneutes Nachfragen des Forums Wörth hat Michael Paak, Planungsamtsleiter, bestätigt, dass das Planungsamt der Stadt die Abwägungsvorlage für den Gemeinderat erstellt.

Je nach Inhalt der Anregungen werden die beauftragten Fachbüros hinzugezogen. In erster Linie ist das die Project GmbH, Esslingen, welche auch den Bebauungsplan inhaltlich bearbeitet. Wie in der Präsentation der Stadt Nürtingen im Internet zu sehen, sind die Project GmbH und die Siedlungsbau Neckar-Fils sowie die HKPE Hofkammer GmbH Sieger des Investorenwettbewerbs. Es ist ein ganz normaler Vorgang, dass die beteiligten Planer Stellung nehmen zu den Anregungen und Bedenken der Bevölkerung. Es ist nicht ein externes Gutachterbüro, das die Fragen, Sorgen und Vorschläge der Nürtinger Bürger beurteilt. Dies deutlich hervorzuheben gehört auch zum Thema „Bürgerbeteiligung“, so die Meinung des Forums Wörth. Dass der Investor und nicht das Planungsbüro vom Forum Wörth genannt wurde, ist ein Versehen auf Grund der Namensähnlichkeit, für das sich das Forum Wörth entschuldigt.

Leserbriefe

Nicht mit dem Glauben Politik machen

Walter Stückle, Neckartenzlingen. Zum Artikel „Skepsis gegenüber türkischen Schulen“ vom 11. Januar. Jetzt ist es aber genug! Wird ernsthaft darüber nachgedacht, muslimische Schulen zuzulassen. Bei den Moscheen hat man schon den Fehler gemacht, dass dort nicht in deutscher Sprache gepredigt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe