Schwerpunkte

Leserbriefe

Es gibt offizielle Stellplatzregeln

15.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manfred Schmalzbauer, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Nur wirtschaftliche Interessen sehen?“ vom 6. März. Ich weiß nicht, auf welchem Stellplatz Frau Sanwald die Erfahrung mit den wilden Wohnmobilisten gemacht hat, die mit ihren großen Wohnmobilen im Kreis fahren, bis sie den schönsten Stellplatz haben. Dann kommt die Markise raus, es werden Grill, Tisch und Stühle aufgebaut. Die Party kann beginnen. Solche Gedanken zeigen eine Portion Fantasie.

Ich habe auf keinem von mir besuchten Stellplatz solch ein Verhalten erfahren. Aus dem Leserbrief geht eine Unwissenheit über Stellplätze und Regeln hervor. Man darf sich auf einem Stellplatz nicht so verhalten wie auf einem Campingplatz. Offizielle Stellplatzregeln (können unter Promobil im Internet nachgeschlagen werden): die Markise ist grundsätzlich nicht auszufahren, Vorzelte sind tabu. Campingmöbel dürfen streng genommen nicht im Freien aufgebaut werden. Hier wird oft ein Auge zugedrückt, solange Tisch und Stühle gleich nach Verwendung wieder im Wohnmobil verstaut werden.

Laute Musik und Fernsehen sollten vermieden werden, denn Rücksicht ist auf dem Stellplatz besonders wichtig. Man steht am Wohnmobilstellplatz dicht an dicht. Man muss sich an die Parkordnung halten sowie die Markierung des Stellplatzes einhalten. Wenn das alles eingehalten wird, gibt es sicher ein ruhiges Miteinander.

Leserbriefe

Demonstranten ohne Maske geht gar nicht

Jürgen Schwinghammer, Neuffen. Zum Artikel „Demonstration ohne Masken in der City“ vom 20. Oktober. Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht. Wenn aber in Stuttgart 300 Demonstranten gegen die Maskenpflicht ohne Maske und Abstand demonstrieren und dabei von der Polizei „eskortiert“ werden,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe