Schwerpunkte

Leserbriefe

„Einfach nur asozial“

08.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kerstin Lübbe, Nürtingen. Zum „Nachhinein“ vom 2. Oktober.

Beim Lesen der Kolumne „Im Nachhinein“, die vergangenen Samstag in der NTZ erschien, war ich, gelinde gesagt, sehr entsetzt: Der Redakteur beschreibt hier seine Google-Suche mit den Schlagworten „dicke grüne Frau“, die zum Ergebnis den ihm nicht präsenten Namen einer „prominenten Politikerin der Grünen“ liefert – Ricarda Lang.

Die geneigten Lesenden fragen sich natürlich zu Recht, ob sich die Redaktion der NTZ seit Neuestem #fatshaming zu eigen macht und als Voraussetzung für den politischen Diskurs den richtigen Body-Mass-Index ansieht. Frau Lang musste sich in der Vergangenheit immer wieder massiven Beleidigungen im Netz und in den sozialen Medien aufgrund ihrer Figur ausgesetzt sehen. Gegen diese besonders infame Form des Bodyshamings und der Diskriminierung von Dicken, die sehr häufig mit Frauenfeindlichkeit in Verbindung steht, wehrt sie sich immer wieder aufs Schärfste und erhält diesbezüglich auch prominente Unterstützung, beispielsweise vom CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, der diese Kommentare auf Twitter als „einfach nur asozial“ bezeichnet.

Als NTZ-Leser kann man es daher auch „einfach nur asozial“ finden, wie undifferenziert und diffamierend der Kolumnist seine Gehässigkeiten verbreitet. Anstatt sich als Teil der meinungsbildenden Presselandschaft klar gegen misogynen Hass und Hetze zu positionieren, zeigt die NTZ mit diesem Beitrag, wie man es nicht machen soll: Menschen aufgrund ihres Aussehens, ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder anderer Eigenschaften zu diskriminieren, ist nicht nur unglaublich schlechter Stil, sondern in Deutschland laut Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz auch verboten. Und ganz nebenbei: Frau Ricarda Lang, stellvertretende Bundesvorsitzende, Frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Deutschen Bundestages, sollte auch aus einem anderen Grund namentlich geläufig sein – hat sie doch im Jahr 2012 am Hölderlin-Gymnasium in Nürtingen ihre allgemeine Hochschulreife erworben und zählt damit zu den prominenten Kindern unserer Stadt!

Leserbriefe