Leserbriefe

Eine eiskalte Bahnhofshalle

30.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jürgen Ellesser, Nürtingen. Dienstagmorgen, minus fünf Grad Celsius, 7.23 Uhr, Bahnhofshalle Nürtingen. Durchsage des Fahrdienstleiters, dass der Regional-Express nach Tübingen, Abfahrt 7.27 Uhr, entfällt. Wenigstens konnte man dieses Mal die lapidare Durchsage verstehen, da der Lautsprecher in der Bahnhofshalle eingeschaltet war. Nach erstem Schreck, Ärger über verlorene Arbeitszeit, die Intervention bei der Schalterbeamtin. Nun, sie konnte auch nicht viel anderes sagen. Dann schaute ich mich im neu renovierten Reisezentrum um und wollte mich auf einen der vor der Renovierung noch vorhandenen Sitzplätze setzen. Aber die drei Gitter-Sitzplätze waren nicht mehr da. Auf die Frage an die Schalterbeamtin, ob die Sitzplätze wieder installiert werden, sagte diese: Nein, das sei so nicht mehr vorgesehen.

In der Zwischenzeit kamen immer mehr Wartende ins Reisezentrum und machten es sich, so wie ich, auf den seitlichen Heizkörpern „bequem“ oder lehnten sich an einen der zwei Schalter. Das ging, weil an diesem Morgen nur ein Schalter besetzt war. Bei der Kälte kam nun noch das frostige Gefühl dazu, dass die Bahn ihren Kunden keine (unfreiwillige) Aufenthaltsmöglichkeit bieten will, denn trotz renoviertem Reisezentrum ist es mir lieber, pünktlich befördert zu werden.

Leserbriefe

Nicht mit dem Glauben Politik machen

Walter Stückle, Neckartenzlingen. Zum Artikel „Skepsis gegenüber türkischen Schulen“ vom 11. Januar. Jetzt ist es aber genug! Wird ernsthaft darüber nachgedacht, muslimische Schulen zuzulassen. Bei den Moscheen hat man schon den Fehler gemacht, dass dort nicht in deutscher Sprache gepredigt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe