Schwerpunkte

Leserbriefe

Eigentum und Wohnungsnot

19.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jürgen Rosenthal, Nürtingen. Zum Artikel „Kein Patentrezept gegen Wohnungsnot in Nürtingen“ vom 12. Februar. Schaut man sich zum Beispiel die Gesetzeslage in Hamburg oder Berlin an, können über längere Zeit leer stehende Häuser und Wohnungen sogar zwangsvermietet oder -enteignet werden. Im Umkreis von knapp einem Kilometer von unserer Wohnung in Nürtingen weiß ich von mindestens fünf Häusern, die seit mindestens einem Jahr leer stehen. Eins davon sogar schon seit über 20 Jahren.

Sicherlich gäbe es auch hier gesetzliche Möglichkeiten, über längere Zeit leer stehende Häuser zumindest mit einer Strafzahlung zu belegen. Es würde sicherlich helfen, der allgemeinen Wohnungsnot entgegenzuwirken. Wie heißt es so schön: Eigentum verpflichtet!

Leserbriefe

Sie predigen Wasser und trinken Wein

Roswitha Oberländer, NT-Oberensingen. Zum Artikel „Franziskus will keine ,Vogel-Strauß-Politik‘“ vom 11. Juni. „Im Gehorsam akzeptiere ich seine Entscheidung, so wie ich es ihm versprochen habe.“ Kardinal Marx ordnet sich den Anweisungen des Papstes unter. Wem ordnet sich der Papst als Oberhaupt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe