Schwerpunkte

Leserbriefe

Die Sorge gilt den kranken Kindern

14.12.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roswitha Oberländer. NT-Oberensingen. Zum Artikel „Zahl der psychisch auffälligen Kinder im Land steigt“ vom 10. Dezember. Wo führt das bloß hin? Die Klinikbetten sind voll! Eigentlich gehören die Kinder in ihre Heimat, aber dort bei ihren Eltern werden sie vertrieben. Was passiert im Elternhaus? Wie werden die Kinder erzogen? Sind auch sie Opfer von Gewaltspielen durch das Internet? Warum werden sie krank, etwa durch Gleichgültigkeit vonseiten der Eltern? Durch Mobbing in der Schule?

Manche Kinder werden durch ihre Umwelt krank gemacht. In der Klinik dann werden sie mit Tabletten ruhiggestellt – aber das Elternhaus ändert sich nicht. Unsere Kinder werden alleingelassen, ruhiggestellt und vereinsamen in unserer trostlosen Welt. Ich plädiere dafür, die Kleinen in ein Betreutes Wohnen zu geben, wo sie ihre Selbständigkeit unter Beweis stellen und in einer kameradschaftlichen Atmosphäre sich weiterentwickeln können.

Leserbriefe

Regelunterricht unter Corona-Bedingungen

Hartmut Gerhardt, Wolfschlugen. Zu den Artikeln „Schulzwist in der Regierung“ und „Koalitionsstreit über Schulöffnungen“ vom 23. Juni. „Kultusministerin Eisenmann und Ministerpräsident Kretschmann haben dazu ganz unterschiedliche Meinungen“, steht zum Schulzwist auf der ersten Seite der…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe