Schwerpunkte

Leserbriefe

Die Kreisreform liegt jetzt 40 Jahre zurück

03.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Johannes Ottenwälder, NT-Neckarhausen. Die Haltung des Landrates zum Thema Kennzeichen NT ist nicht nachvollziehbar. Es mag ja sein, dass es wichtigere Themen gibt, dann wäre es aber doch richtig, dieses für Herrn Eininger unwichtige Thema durch eine Entscheidung in die richtige Richtung vom Tisch zu kriegen. Stattdessen reißt er alte Gräben einer Kreisreform wieder auf. Es mag ja sein, dass nur eine Minderheit der Kreisbewohner das NT wiederhaben will. Genau wie in den Kreisen Aalen (GD), Böblingen (LEO) und Zollernalb (HCH).

Dennoch haben sich die dortigen Kreisräte einem Wunsch einer Minderheit nicht verschlossen, ihr altes Kennzeichen wiederzubekommen. Man muss sich schon fragen, welches Interesse der Kreis Esslingen daran hat, den Nürtingern und vielleicht auch Neckartenzlingern und Neckartailfingern ihr NT am Auto zu verweigern. Vermutlich ist es reines Desinteresse am Wunsch von Bürgern, die zwar im Kreis, aber weit weg von der Stadt Esslingen leben. Genau dieses Desinteresse daran, einem Teil der Bevölkerung einen Wunsch zu erfüllen, der keinem anderen schadet, spricht gegen den Landrat und noch heute gegen eine Kreisreform, die jetzt 40 Jahre zurückliegt.

Leserbriefe