Leserbriefe

Die Kontakte jetzt endlich einschränken

26.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karin Deisinger, Frickenhausen. Am 18. März flatterte mir der Prospekt eines Möbelhauses ins Haus „Ihre persönliche Einladung zum Personalkauf“ mit einer Einladung zum Einkaufen mit einem Glas Sekt gratis, Bistroangebot und Rabatthinweis! Darüber habe ich mich sehr geärgert.

Ist diesem Unternehmen eigentlich bewusst, in welcher Lage sich die Nation derzeit befindet? Wie kann man in diesen Zeiten eine solche Einladung verschicken, die zum Möbeleinkauf einlädt, bei dem man in persönlichen Kontakt mit einer großen Menge Menschen tritt? Für mich ist dieses Verhalten unverantwortlich und führt dazu, dass die Regierung demnächst eine Ausgangssperre verhängen muss. Angesichts der seit Wochen andauernden Berichterstattung über den Verlauf der Corona-Pandemie hätte man diese Aktion rechtzeitig stoppen können. Das setzt allerdings voraus, dass man die Situation ernst nimmt. Und das scheint bei vielen noch nicht der Fall zu sein.

Leserbriefe

Der Schulbetrieb gehört reformiert

Reinmar Wipper, NT-Roßdorf. Warum muss der Schulbetrieb zuhause weiterlaufen, während überall das öffentliche Leben in die Knie geht? Hausaufgaben sind schon lange eine Herausforderung vieler Familien. Seit bald drei Wochen aber nervenaufreibende Psycho-Hürden des Familienfriedens. Papa ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe