Schwerpunkte

Leserbriefe

Desolate Straßen

17.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kurt Renner, NT-Neckarhausen. Fast täglich fahre ich über die B297/B312 von Neckarhausen nach Reutlingen zur Arbeit. Der tödliche Unfall bei Bempflingen führte mir drastisch vor Augen, wie gefährlich der miserable Zustand unserer Straßen für jeden Verkehrsteilnehmer werden kann. Von Reutlingen/Metzingen her kommend ist etwa 200 Meter vor der Unfallstelle an einer Brücke eine immer größer werdende Mulde. Diese Mulde ist meiner Meinung nach eindeutig einer der Auslöser für diesen schlimmen Unfall. Seit langem müsste hier, wie an vielen anderen Stellen unseres Straßennetzes, die Straße repariert werden. Nur Schilder aufzustellen und jahrelang auf Straßenschäden hinzuweisen, wie zum Beispiel am Neckartailfinger Tunnel, ist eine völlig untaugliche Lösung der Probleme.

In Baden-Württemberg ist dies offensichtlich zur Methode gemacht worden. Überfällige Reparaturen werden von Jahr zu Jahr verschoben. Gespart wird, um jeden Preis! In anderen Bundesländern, nicht nur in den neuen, wird nach meiner Beobachtung nicht so stur an dieser völlig falschen Stelle gespart. Baden-Württemberg und besonders der Landkreis Esslingen sind, was die Unterhaltung des Straßennetzes angeht, ganz sicher nicht vorn!

Leserbriefe

Demonstranten ohne Maske geht gar nicht

Jürgen Schwinghammer, Neuffen. Zum Artikel „Demonstration ohne Masken in der City“ vom 20. Oktober. Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht. Wenn aber in Stuttgart 300 Demonstranten gegen die Maskenpflicht ohne Maske und Abstand demonstrieren und dabei von der Polizei „eskortiert“ werden,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe