Schwerpunkte

Leserbriefe

Der besondere Blick auf Putin

09.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stefan Raiser, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Der Kerl soll doch nach Russland ganga“ vom 31. Dezember. Herr Schewe hat uns wieder mal mit einem Leserbrief zu seinem geliebten Russland beglückt. Schon länger frage ich mich, was er uns sagen möchte mit seiner Verharmlosung und Verdrehung der Tatsachen. Fakt ist doch: Herr Putin lässt jedes Jahr tausende Regierungsgegner verschleppen oder ermorden. Dass Herr Nawalny als kranker Nazi aus Münchhausen bezeichnet wird, ist schon sehr dreist. Herr Putin lässt Gesetze einfach ändern, damit er praktisch lebenslang als „Diktator“ regieren kann.

Herr Putin unterstützt einen sadistischen Diktator in Syrien, der systematisch sein eigenes Volk ermordet! Die russische Regierung versucht Wahlen in anderen Ländern zu manipulieren (siehe USA 2016). Die russische Regierung hackt ausländische Regierungen und Industriefirmen zwecks Spionage. Die russische Regierung hat hunderte von jungen Menschen engagiert, die gezielt Fake News bei Facebook, Twitter und Instagram installieren.

Und es gibt sicher noch viel mehr Gründe, um Herrn Putin gegenüber vorsichtig oder sogar ablehnend zu reagieren. Aber ich denke, wir haben momentan dringendere Probleme (Corona und seine Folgen, Erderwärmung, Rechtsextremismus) als uns mit Putin zu beschäftigen. Wahrscheinlich sieht das Herr Schewe anders, was sein gutes Recht ist. Aber seine Leserbriefe sind für mich einfach nur noch nervig.

Leserbriefe

Unverhohlene Parteibrille

Wolfgang Niefanger, Oberboihingen. Zum Leserbrief „Umstiegsfantasien helfen da wenig“ vom 7. Januar. Es ist ja bekannt, dass Missionierende per se alles besser wissen und somit auch immer recht haben (müssen).

Nun ist Maike Pfuderer ja nicht irgendeine Zeitungsleserin, sondern im…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe