Leserbriefe

Bebauung zerstört das Stadtbild

18.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Maria Gerlach, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Wörth-Areal auf dem Prüfstand der Bürger“ vom 12. November. Geld regiert die Welt. Das wurde bei der Info-Veranstaltung zur Bebauung des Wörth-Areals einmal mehr deutlich. Aber müssen wir nur des Geldes wegen Bebauungspläne nach den Wünschen der Investoren gestalten? Tun wir der Stadt Nürtingen auf Dauer einen Gefallen, wenn wir ohne Rücksicht auf die Umgebungsbebauung so viele Wohnungen beziehungsweise Häuser aufeinanderpressen? Ich glaube, das Gegenteil ist der Fall.

Wo verschiedene Baustile wie Mauern aufeinanderprallen, wo zu viele Menschen dicht aufeinanderwohnen und zu wenig attraktive Freiflächen für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen, da fühlt sich auf Dauer keiner wohl. Deshalb hoffe ich, dass unsere Stadträte die Augen öffnen und die geplante Bebauung nicht isoliert, sondern zusammen mit der ganzen Umgebung betrachten. Diese Flachdach-Kubusse passen nicht ans Neckarufer und zerstören schon von Weitem das harmonische Stadtbild. Wir haben doch schon genügend Bausünden aus den 70ern in der Innenstadt.

Leserbriefe