Schwerpunkte

Leserbriefe

Bahnnetz-Ausbau ist zentrales Thema

21.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Matthias Gastel, Filderstadt, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen. Zum Artikel „Viertelstundentakt nicht möglich?“ vom 16. November. Seit Jahren schon engagiere ich mich für einen besseren Bahnverkehr in unserer Region. Das weiß auch der Kollege Kenner (SPD) aus dem Landtag. Leider baut er seine Erklärung vollumfänglich auf etwas auf, das ich nicht gesagt habe. In der Tat kann eine Taktverdichtung für den Bahnanschluss Kirchheims nicht „zeitnah“ umgesetzt werden. Hierfür müssen planerische und bauliche Voraussetzungen erfüllt werden. Ich lade Andreas Kenner ein, sich ebenfalls dafür einzusetzen, so wie Andreas Schwarz und ich es seit Jahren machen.

Der Ausbau des Bahnnetzes in der Region ist für mich als Bahnpolitiker mein zentrales Thema. Es geht um eine Querverbindung aus dem Raum Böblingen über die Filder mindestens bis nach Wendlingen. Hierzu wurden Untersuchungen beauftragt. Es geht des Weiteren um die Verlängerung der S-Bahn nach Nürtingen. Im Grundsatz besteht hierüber Klarheit. Derzeit wird untersucht, welche Anpassungen am Bahnhof Nürtingen vorgenommen werden sollen. Für Kirchheim kommt entweder eine Taktverdichtung der S-Bahn oder aber die Durchbindung der Teckbahn nach Wendlingen in Frage.

Davon würden die Menschen aus dem Lenninger Tal profitieren, da sie in Kirchheim nicht mehr umsteigen müssen. Die Kirchheimerinnen und Kirchheimer hätten bis Wendlingen ein verdichtetes Bahnangebot und in Wendlingen kürzere Umsteigezeiten in Fahrtrichtung Nürtingen/Reutlingen. In jedem Fall sind Reaktivierungen von Gleisen in Kirchheim und in Ötlingen erforderlich. Für Wendlingen braucht es eine Klärung, wie eine zu starke Verlängerung der Schrankenschließzeiten vermieden werden kann.

Dazu hatte ich kürzlich zu einem Lokaltermin mit Vertretern der Deutschen Bahn und der Kommunalpolitik eingeladen. Die Idee einer Südumfahrung ist zu prüfen und zu klären. Schließlich hat eine neue Untersuchung des Landes ein großes Fahrgastpotenzial für eine Bahnstrecke Göppingen–Bad Boll (Reaktivierung) und weiter nach Weilheim und Kirchheim ermittelt. Hier sind die weiteren Schritte in Angriff zu nehmen.

Fazit: Es gibt viele gute Ideen für das grüne Ziel, die Bahn durch Taktverdichtungen und neue Verbindungen deutlich zu stärken. Die Realisierung braucht Zeit. „Zeitnah“ muss aber eine Klärung erfolgen, was tatsächlich in Angriff genommen werden soll. Die Große Wendlinger Kurve ist ein Beispiel, was mit Entschlossenheit und Hartnäckigkeit möglich werden kann. Im Interesse der Fahrgäste in unserer Region gilt es, diese Projekte jetzt zu klären und anzupacken.

Leserbriefe

Das Geld in Kitas und Grundschulen stecken

Uli Kirchner, Nürtingen. Zum Artikel „Land belohnt Schulleitungen“ vom 19. November. Kann das sein? Oder ist das einfach nur falsch gemeldet? Die Hauptlast tragen doch nicht Schulleitungen, sondern die Lehrerinnen und Lehrer, die mit wechselnden Dienstplänen, Maskenschutz, Gesprächen mit Eltern…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe