Leserbriefe

Bäume sollten erhalten bleiben

08.08.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tobias Metzger, Nürtingen. Zum Leserbrief „Bäume sollten gerettet werden“ vom 3. August. Ich stimme Herrn Giesel vollkommen zu: die Bäume auf dem alten Psychiatriegelände sollten erhalten bleiben und die Bebauung auf ihre zeitgemäße Gestaltung überdacht werden. Wenn man abwägt, ob dort ein paar Monate später Wohnungen entstehen oder irreversible Fakten geschaffen werden, sollte die Priorität klar sein. Das gilt meines Erachtens für alle Neubauprojekte, die vom alten Bürgermeister und Gemeinderat angestoßen wurden, wie zum Beispiel im Gebiet Alte Ziegelei (keine Bebauung!) und auch Bergäcker (keine Flachdach-Kistenbauweise). Wenn ich mir Architekturmagazine ansehe oder auch nur mit offenen Augen durch die Welt gehe, gibt es viele Beispiele, wie kostengünstiges Wohnen und Ökologie ästhetisch anspruchsvoll kombiniert werden können – und damit meine ich keine 08/15-Dachbegrünung auf einem Flachdach.

Leserbriefe

Nur ein Geschenk für die Reichen

Heinrich Brinker, Kirchheim. Zum Artikel „Scholz: Solidaritätszuschlag soll weitgehend entfallen“ vom 12. August. Jährlich 8,8 Milliarden für die Reichen, 90 Prozent derjenigen, die jetzt den Solidaritätszuschlag zahlen, sollen ab 2021 jährlich ein Steuergeschenk von zehn Milliarden erhalten.…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe