Schwerpunkte

Leserbriefe

Auswüchse der Wohlstandsgesellschaft

11.01.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Professor Dr. Klaus Bichler, Nürtingen.

Bei der retrospektiven Betrachtung des Neujahrs sah unsere Wohlstandsgesellschaft wieder ihre Chance: Den Begriff Freiheit zu nutzen. Im Vordergrund stand, sich amüsieren, man kann sich ja alles leisten, lebt eh schon im Überfluss, was für viele immer noch bedeutet, das zu tun, was einem gefällt. Keine Solidarität mit der übrigen Gesellschaft.

Und diese Gesellschaft ist überaus erfinderisch. Karawanen fielen in unsere Nachbarländer zum Einkauf pyrotechnischer Produkte ein. Trotz des Verbots und dem Hinweis auf überfüllte Krankenhäuser. Offensichtlich existiert doch eine Korrelation zwischen Hedonismus und zumindest mangelnder Solidarität.

Mit dieser Einstellung, der damit häufig anzutreffenden Verbreitung gemeingefährlichen Unsinns über Covid, werden vor allem die Älteren noch längere Zeit um das Überleben kämpfen müssen.

Leserbriefe