Schwerpunkte

Leserbriefe

Abknallen von Füchsen ist unsinnig

06.02.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ute Heidrich, Schlaitdorf. Zum Artikel „Fuchsjagd: notwendig oder sinnlos?“ vom 28. Januar. Die Gründe für die Bejagung von Füchsen, wie sie von Kreisjägermeister Kohler aufgeführt werden – die Bekämpfung von Staupe und Räude –, kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe es genauso wie der Fuchsexperte Dag Frommhold. Erst wird getötet; wenn der Fuchs gesund war – Pech (natürlich für den Fuchs). Hunde sind normalerweise geimpft und sollten im Wald ja auch angeleint werden. Bisher hat es noch nichts gebracht, die Zahl der Füchse durch Bejagung zu reduzieren, die Tiere vermehren sich einfach entsprechend mehr. Und wenn es so ist, wie Herr Frommhold sagt, dass es Füchse gibt, die eine Resistenz ausbilden, ist das allgemeine Abknallen oder die Tötung von Fuchswelpen erst recht unsinnig.

Leserbriefe

Demonstranten ohne Maske geht gar nicht

Jürgen Schwinghammer, Neuffen. Zum Artikel „Demonstration ohne Masken in der City“ vom 20. Oktober. Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht. Wenn aber in Stuttgart 300 Demonstranten gegen die Maskenpflicht ohne Maske und Abstand demonstrieren und dabei von der Polizei „eskortiert“ werden,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe