Leserbriefe

4000 Euro für eine Eidechse

26.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ilona Schulze, Oberboihingen. Zum Leserbrief „Expertenwissen oder Menschenverstand?” vom 15. August. Da hat mir Herr Rudolf Pfaff aus der Seele geschrieben. Als ich las, dass die Umsiedlung einer einzigen Eidechse 4000 Euro kostet dachte ich, das sei ein Scherz, aber es war keiner. Mich hatte es auch gewundert, dass daraufhin kein Aufschrei der Bevölkerung kam. Ich hätte es tun sollen, man ist leider oft zu bequem. Für mich unvorstellbar, dass eine Gruppe so viel Macht hat.

Die dafür Verantwortlichen sollten sich schämen und sich lieber um die Menschen kümmern, die in Alters-Armut unverschuldet leben. Haben die überhaupt eine Ahnung, wie es diesen Menschen geht, nachdem sie das gelesen haben? Ich wünsche den Verantwortlichen nur, dass sie im Alter auch mal so viel Geld für ihre Pflege bekommen wie für die selbständigen Eidechsen.

Nun zu Lydia Hofstadt: zu so viel Mut für ihre Leserbriefe kann man sie nur bewundern, und das meine ich ohne Ironie.

Leserbriefe

Schlicht und leicht zu durchschauen

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Roth und die Schweigeminute“ vom 7. Juli. Herr Ackermann lehnt sich sehr weit aus dem Fenster ohne zu bemerken, dass der Absturz droht. So schreibt er: „Jeder vernünftig denkende Mensch weiß allerdings . . .“. Diesen Worten ist zu entnehmen,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe