Schwerpunkte

Weihnachtsgrüße

Die festliche Stimmung teilen

24.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Birgit Zimmermanns Nachbarin und Freundin Cleah Aseka erzählt von der besonderen Zeit des Jahres in Kenia

Birgit Zimmermann hat das BMC, das „Badilisha Maisha Centre“ in Eldoret gegründet. Das BMC unterstützt Kinder, Jugendliche und junge Menschen, eine Schul- oder auch Berufsausbildung erfolgreich zu absolvieren. Dieses Jahr hat Cleah Aseka (Zweite von rechts) die Weihnachtsgrüße aus Kenia geschrieben.
Birgit Zimmermann hat das BMC, das „Badilisha Maisha Centre“ in Eldoret gegründet. Das BMC unterstützt Kinder, Jugendliche und junge Menschen, eine Schul- oder auch Berufsausbildung erfolgreich zu absolvieren. Dieses Jahr hat Cleah Aseka (Zweite von rechts) die Weihnachtsgrüße aus Kenia geschrieben.

Mein Name ist Cleah Aseka. Ich bin in Kenia geboren und aufgewachsen. Kenia ist ein sehr schönes Land im Osten Afrikas. Ich lebe in einer kleinen Stadt namens Eldoret. Birgit Zimmermann ist eine sehr gute Freundin von mir und meine Nachbarin. Ich bin sehr glücklich, dass ich mit ihr in ihrer Organisation zusammengearbeitet habe und habe wirklich wundervolle Erfahrungen mit ihr und ihrem Team gemacht. Sie begrüßte mich als ihre Familie, und ich danke Gott für unsere Freundschaft.

Letztes Jahr, im Dezember 2020, reiste ich nach Deutschland und hatte die Möglichkeit, Weihnachten fern von zu Hause zu erleben. Ich hatte schon eine Ahnung, wie Weihnachten in Deutschland sein wird, denn im „Badilisha Maisha Centre“, kurz BMC, das Birgit gegründet hat, gibt es ein bisschen deutsche Kultur. Uns unterhält der Weihnachtsmann, kleine Kinder werden beschenkt, es gibt einen Adventskalender, wundervolle Dekorationen und tolle Weihnachtsgeschichten beim BMC-Familientreffen. ieser Erfahrung wusste ich, dass ich Weihnachten in Deutschland genießen würde. Weihnachten ist in Kenia eine ganz besondere Zeit des Jahres. Es ist ein Feiertag, auf den sich die meisten Menschen freuen und den sie das ganze Jahr über planen.

Für die meisten Kenianer, die in den Städten leben, bedeutet Weihnachten, dass es Zeit ist, nach Hause zu fahren, um ihre Familie zu besuchen. Ab Dezember reisen die Einheimischen in ihre Heimatstädte, um dort den ganzen Monat bis nach Neujahr zu verbringen. Es ist oft das einzige Mal, dass große Familien alle sehen. Daher ist es eine sehr wichtige Weihnachtstradition. Die großen Städte sind am Weihnachtstag fast leer! Es wäre einfach kein Weihnachten ohne das Fest, und in Kenia ist es Tradition, am Weihnachtstag ein besonderes Festessen zu sich zu nehmen. Viele Menschen gehen in den Tagen vor Weihnachten auf die Märkte und in die Geschäfte, um die besten Produkte zu kaufen. Andere Familien bereiten ihre besten Hühner, Ziegen oder Kühe für das Weihnachtsessen zu.

Eines der beliebtesten Weihnachtsgerichte in Kenia ist das „nyama choma“, ähnlich einem Barbecue. Es beinhaltet das Grillen von Fleisch wie Rind, Huhn, Lamm oder Ziege und das Kombinieren der Mahlzeit mit Beilagen wie Reis und Chapati. Manchmal gibt es einen Weihnachtskuchen oder auch -pudding. Aber das ist eher in städtischen Gebieten der Fall.

Nicht zu vergessen ist das Bier! In der Stadt gehen die Leute oft in Bars und Restaurants, um gemeinsam einen Drink zu genießen, während in ländlichen Gegenden die Leute normalerweise ihr eigenes lokales Bier brauen. Was auch immer sie essen oder trinken, das Weihnachtsfest ist in Kenia immer ein großer Anlass, mit vielen Nachbarn und Freunden am Weihnachtstag, die festliche Stimmung zu teilen. Die meisten Kirchen in Kenia veranstalten an Heiligabend Nachtwachen oder „Kesha“. Gläubige kommen zusammen, um die Geburt Jesu Christi zu feiern und Lieder und Weihnachtslieder zu singen. Meist präsentieren die Kinder die Geburt Jesu mit Liedern und Theaterstücken. Um Mitternacht läuten Kirchenglocken, um die Geburt Christi zu feiern, während die Men

schen Loblieder singen, um den Beginn des Weihnachtstags zu ehren. In unserer Kirche besuchen wir vor dem Heiligabendgottesdienst Kranke in Krankenhäusern, singen für sie Weihnachtslieder und beschenken sie. Die meisten Einheimischen gehen am Weihnachtsmorgen auch zu einem anderen Gottesdienst und tragen traditionell neue Kleider. Der zweite Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember ist auch ein Feiertag in Kenia, und es dreht sich alles darum, Freunde und Familie zu besuchen – und oft auch ausgiebig zu schlafen!

In den Städten sind die Häuser, Straßen und Kirchen mit bunten Bändern, Blumen und Luftballons geschmückt. Und der Weihnachtsbaum? Anstelle der traditionellen Tanne oder Kiefer gibt es in Kenia wunderschön verzierte Zypressen.

In den großen Städten wie Nairobi kann man sogar den Weihnachtsmann entdecken, der durch die Geschäfte streift – aber normalerweise tauscht er seinen warmen Winteranzug gegen etwas Kühleres in der heißen kenianischen Sonne! Außerdem kommt der kenianische Weihnachtsmann nicht auf einem Schlitten mit seinen Rentieren, sondern er kommt auf einem Kamel (in Nordkenia oder in Küstengebieten), einem Auto oder sogar einem Fahrrad, um die Geschenke zu überbringen.

Weihnachtsschmuck ist in den ländlichen Gebieten Kenias nicht so verbreitet, aber es ist Tradition, am Weihnachtstag neue Kleidung zu tragen. Viele Leute engagieren Fotografen, um den besonderen Tag und das Familientreffen festzuhalten.

In meiner Kindheit habe ich Weihnachtsfilme geschaut. Dort wurde Weihnachten als verschneite Zeit des Jahres gezeigt, mit farbenfrohen Dekorationen wie geschmückten Weihnachtsbäumen, einem Schneemann mit einer Karottennase und einem Weihnachtsmann, der Geschenke durch den Schornstein verteilt.

Als ich Ende letzten Jahres nach Deutschland kam, wurde ich mit einer sehr kalten Jahreszeit empfangen. Anfang Dezember lag noch kein Schnee, aber ich wünschte mir weiße Weihnachten. Ich trug vier Schichten Kleidung und trank viel heiße Schokolade.

Ich war zu Besuch bei meinem Verlobten und seiner Familie in Kleinbettlingen, einem kleinen Dorf unweit von Birgits Haus. Mir wurde von den Weihnachtsmärkten erzählt, aber ich habe nur wenige besucht, um Dekorationen und Geschenke für meine Familie zu kaufen. Die Leute waren sehr freundlich und haben mir gerne erklärt, wie Weihnachten in Deutschland ist. Es gab immer Weihnachtsplätzchen, die wir zum Tee oder einfach als Snack mitnehmen konnten.

Am 6. Dezember, dem Nikolaustag, wachte ich auf und fand in meinen Schuhen ein Geschenk. Es war eine wundervolle Überraschung. Außerdem bekam ich meinen eigenen Adventskalender geschenkt, den ich jeden Tag öffnen und aus dem kleinen Fenster ein Geschenk holen konnte.

Weihnachten ist eine geschäftige Zeit in Deutschland. Die Straßen sind mit Weihnachtsbeleuchtung und den Farben Rot und Dunkelgrün geschmückt. Heiligabend ist die wichtigste Nacht in Deutschland. Wir kamen als Familie zusammen und saßen um den wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum mit vielen Geschenken herum. Jeder bekam ein Geschenk überreicht und durfte raten, von wem es war.

Es war eine tolle gemeinsame Zeit mit der Familie an diesem Abend. Wir aßen ein besonderes Essen, sangen und hörten Weihnachtslieder. Am 25. Dezember hatten wir wie in Kenia ein großes Fest mit dem Rest der Familie. Es gab viel zu essen, es war das erste Mal, dass ich türkisch gegessen habe.

Das Allerbeste war, dass es an diesem Tag geschneit hat. Ich war super aufgeregt, Schnee zu sehen und zu erleben. Ich habe einen Schneemann gebaut, bin rodeln gegangen und habe sogar einen Schneeengel gemacht. Und nur zum Spaß warfen wir Schneebälle aufeinander. Weihnachten ist die fröhlichste und wichtigste Zeit des Jahres. Wir können Zeit mit unseren Familien verbringen und die Liebe mit den Menschen um uns herum teilen. Ich freue mich sehr, Weihnachten in Deutschland erlebt zu haben mit seinen besonderen Traditionen. Ich freue mich schon sehr auf diese besonderen Tage.

Wo auch immer Sie auf der Welt sind: Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein wundervolles neues Jahr voller Liebe, Lachen und Gottes Segen.

Außerdem möchte ich meinen Verlobten Jonathan Zweigle mit seiner Familie grüßen und alle lieben Freunde der „BMC-Familie“.

Cleah Aseka

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße