Region

Kümmerer mit Alleinstellungsmerkmal - Nicolas Fink will Landtagsmandat verteidigen

16.02.2021 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nicolas Fink kam als Nachfolger von SPD-Urgestein Wolfgang Drexler in den Landtag – Das Mandat will er bei der Landtagswahl am 14. März verteidigen

Am 1. Januar 2019 ist Nicolas Fink als Ersatzkandidat für Wolfgang Drexler im Wahlkreis Esslingen, zu dem auch Wolfschlugen zählt, in den Landtag eingezogen. Im Landesparlament möchte der 44-Jährige auch nach dem 14. März bleiben. Der SPDler wirbt mit einem Alleinstellungsmerkmal: Er hat als Kreisrat und Stadtrat in Esslingen das Ohr näher an den Sorgen der Bürger.

Mit seinem kleinen Transporter ist SPD-Politiker Nicolas Fink im Wahlkreis unterwegs und hat einen „Kümmerkasten“ daran angebracht.  pm
Mit seinem kleinen Transporter ist SPD-Politiker Nicolas Fink im Wahlkreis unterwegs und hat einen „Kümmerkasten“ daran angebracht. pm

Derzeit stellt der Wahlkreis Esslingen, der neben der Kreisstadt noch Aichwald, Denkendorf, Ostfildern, Neuhausen und Wolfschlugen umfasst, drei Abgeordnete im Landtag: neben Nicolas Fink noch Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU). Alle drei stehen bei der Landtagswahl am 14. März auch wieder auf dem Stimmzettel. Anders als bei der Bundestagswahl darf jedoch nur ein einziges Kreuzchen gemacht werden, wodurch mit der gewählten Partei automatisch auch der aufgestellte Kandidat eine Stimme bekommt. Um sein Mandat zu verteidigen, muss Nicolas Fink im Wahlkreis Esslingen auf mehr Prozentpunkte kommen als die SPD im Landesdurchschnitt. Denn von einem Direktmandat wagt der 44-Jährige nicht zu träumen. „Das wäre größenwahnsinnig.“ Bei den momentanen Umfragewerten müsse man realistisch von der Reihenfolge Grün, Schwarz, Rot ausgehen, glaubt Fink. „Das Rennen um Platz eins ist entschieden. Die Grünen werden die Landtagswahl wieder gewinnen. Da kommen die Popularitätswerte des Ministerpräsidenten stark zum Tragen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Landtagswahl 2021