Schwerpunkte

Wendlingen

Gleise der Kleinen Wendlinger Kurve werden verlegt

13.07.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Albvorlandtunnel ist fertiggebaut und wird noch in diesem Jahr zum Fahrplanwechsel im Dezember in Betrieb gehen. Und auch die Kleine Wendlinger Kurve ist im Rohbau fertig. Hier werden derzeit Gleise verlegt und an die vor vier Jahren verlegte Weiche angebunden, die die Kurve mit der Strecke Tübingen–Stuttgart verbindet.

An der Kleinen Wendlinger Kurve fangen die Gleisarbeiten an. Foto: Holzwarth
An der Kleinen Wendlinger Kurve fangen die Gleisarbeiten an. Foto: Holzwarth

Die Kleine Wendlinger Kurve ist Bestandteil des Gesamtprojekts der ICE-Strecke von Stuttgart nach Ulm und soll auch Regionalzüge über die Schnellfahrstrecke an den Flughafen und auch weiter zum neuen Stuttgarter Hauptbahnhof bringen. Denn der Regionalverkehr profitiert von der Strecke nur über diese Kurve. Sonst hat das Projekt Stuttgart–Ulm mit Regionalverkehr nichts zu tun. Es ist eher für lange Distanzen ausgelegt und wird, wenn die Strecke Ulm–Augsburg und die Strecke Augsburg–München fertiggestellt sind, dereinst eine Alternative zum Auto für all jene sein, die schnell nach München kommen wollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 80% des Artikels.

Es fehlen 20%



Stuttgart 21 in der Region