Schwerpunkte

Wendlingen

Große Wendlinger Kurve: Viele Forderungen von Oberboihingern abgeschmettert

01.03.2022 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Bau der Großen Wendlinger Kurve rückt näher. Im Sommer 2021 konnten Bürger und Kommunen ihre Stellungnahmen zu den Planungen abgeben, nun liegen die ernüchternden Antworten der Deutschen Bahn vor. Lesen Sie auch den Kommentar zum Artikel "Eine Zumutung".

Rechts neben der Kleinen Wendlinger Kurve soll die Große Kurve entstehen. Auf Oberboihingen werden Bau und Betrieb erhebliche Auswirkungen haben. Foto: Gierlichs
Rechts neben der Kleinen Wendlinger Kurve soll die Große Kurve entstehen. Auf Oberboihingen werden Bau und Betrieb erhebliche Auswirkungen haben. Foto: Gierlichs

OBERBOIHINGEN. Fünf Ordner an Planunterlagen standen im vergangenen Sommer im Oberboihinger Rathaus. Fünf Ordner konnten Bürger, die sich vom Bau der Großen Wendlinger Kurve betroffen wähnten, durcharbeiten, um eine Stellungnahme abzugeben. Fünf Ordner musste aber auch die Gemeindeverwaltung durchackern, um ihrerseits auf die Pläne der Deutschen Bahn und die Auswirkungen auf die Gemeinde zu reagieren. Die Große Wendlinger Kurve, das ist ein Tunnelbauprojekt, das es Regionalzügen ermöglicht, von der Bestandsstrecke Tübingen–Stuttgart abzubiegen und ihre Passagiere auf der ICE-Trasse Stuttgart–Ulm zum Flughafen oder auch in die Landeshauptstadt zu bringen. Die Gemeinde ist von den Bauarbeiten und den dauerhaften Auswirkungen des Baus stark betroffen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Stuttgart 21 in der Region