Schwerpunkte

Region

Neue Anforderungen

17.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fachtag zur Jugendarbeit mit jugendlichen Migranten diente dem Informationsaustausch

Ein Fachtag zur Sozialarbeit mit jugendlichen Migranten fand kürzlich in Wernau statt. Gemeinsam dazu eingeladen hatten das Kreisjugendamt, die Integrationsbeauftragte des Landkreises, die Bruderhaus-Diakonie Reutlingen und der Stadtjugendring Nürtingen.

(la) Zu den benachteiligten Kindern und Jugendlichen, die Unterstützung brauchen, um ihren Platz in der Gesellschaft zu finden, gehören mehr und mehr auch jugendliche Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten. Sie kommen teils mit, teils ohne erwachsene Begleitung zu Beratungs- und Anlaufstellen und suchen Rat und Orientierung.

Das stellt die Fachleute der Jugendsozialarbeit natürlich vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Der Fachtag unter der Überschrift „Jugendsozialarbeit in der Einwanderungsgesellschaft“ bot dazu Information und Austausch. Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Modellprojekts „Jugend stärken im Quartier“ angeboten, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Asyl