Schwerpunkte

Nürtingen

„Mit allen Bürgern das Gespräch suchen“

06.07.2017 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach dem Bürgerentscheid wollen die Gemeinderatsfraktionen zunächst die Informationsveranstaltungen abwarten

Der Bürgerentscheid ist am Quorum gescheitert. Wie gehen die Nürtinger Gemeinderatsfraktionen mit dem Ergebnis um? Welche Schlüsse haben sie daraus gezogen? Alle Fraktionen sind sich einig, dass sie zunächst die von der Stadt geplanten Informationsveranstaltungen zur geplanten Bebauung in Reudern und in der Braike übernächste Woche abwarten wollen.

Für den Nürtinger Gemeinderat ist nach dem gescheiterten Bürgerentscheid nicht mehr die Bürgerinitiative Friedhöfe Nürtingen Ansprechpartner, sondern die gesamte Bürgerschaft.  Foto: Holzwarth
Für den Nürtinger Gemeinderat ist nach dem gescheiterten Bürgerentscheid nicht mehr die Bürgerinitiative Friedhöfe Nürtingen Ansprechpartner, sondern die gesamte Bürgerschaft. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Bürgerinitiative Friedhöfe Nürtingen hat ihr Ziel, den Gemeinderatsbeschluss vom vergangenen Jahr zu kippen, verfehlt. Damit wird die Frage, für wie viele Menschen die geplanten Häuser am Waldfriedhof und am Friedhof in Reudern gebaut werden, wieder an den Gemeinderat zurückverwiesen. Der hat sich in der letzten Gemeinderatssitzung vergangene Woche zwar über das weitere Vorgehen beraten – allerdings im nichtöffentlichen Teil. OB Heirich deutete vergangene Woche am Rande eines Pressegesprächs an, dass die Überlegungen der Stadtverwaltung auf eine reduzierte Bebauung hinausliefen. Zunächst sind allerdings in der übernächsten Woche, am 17. Juli, in der Gemeindehalle Reudern und einen Tag später für die Braike in der Glashalle im Rathaus zwei Informationsveranstaltungen geplant.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Asyl