Senioren-Redaktion

Abwägen statt urteilen

03.04.2021 05:30, Von Gunther Keller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wir wollten uns vorletztes Jahr endlich E-Bikes kaufen, aber wir waren schon im Spätjahr und man würde eh nicht mehr vor dem Frühjahr fahren und dann würde es die neuen Modelle geben.

Im Frühjahr kam dann der Corona-Lockdown und plötzlich schossen die Preise nach oben, also warten bis zum Herbst: die Preise waren immer noch hoch und irgendwann musste das verdammte Virus doch mal schlappmachen.

Dieses Frühjahr sah es gut aus, aber viele Hersteller hatten Lieferprobleme und während der kurzen Lockerungsphase bekam man nahezu keine Beratungstermine. Jetzt ist wieder alles zu und ein teures Fahrrad sollte man schon vorher zur Probe fahren können. Also haben wir immer noch kein E-Bike. „Wer allzu viel bedenkt, wird wenig leisten“, so lässt es Schiller seinen Tell ausdrücken.

Das allzu lange Abwägen der EU, wie viel es kostet und ob es sich überhaupt lohnt, sich mit Impfdosen einzudecken, hat uns möglicherweise die zweite und sicher nun dritte Welle einer Pandemie eingebracht mit bisher unübersehbaren Schäden, die die Kosten auch der teuersten Beschaffung um ein Vielfaches übersteigen.

Andererseits ist Abwägen schon auch eine wichtige Tugend und wäre seitens der Regierung samt MPK wohl besser etwas ausführlicher erfolgt, bevor man eine Osterruhe verkündet, die dann wegen rechtlicher Bedenken zurückgenommen werden muss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Senioren-Redaktion

BAD URACH (pm). „Wandel“ lautet der Titel der Ausstellung der Malerin Regine Krupp-Mez, die vom 6. September bis 19. Oktober ihre Bilder im Stift Urach ausstellt. Ihre kraftvollen realistischen Werke erzählen von Natur und Landschaft der Schwäbischen Alb. Zur Vernissage am Sonntag, 6. September,…

Weiterlesen

Weitere Artikel der Serie Alle Artikel der Serie