Schwerpunkte

Nürtingen

Licht der Hoffnung: Der Spendenrekord ist bereits geknackt

13.01.2022, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Die 31. Saison der Weihnachtsaktion der Nürtinger und Wendlinger Zeitung wird die finanziell erfolgreichste aller Zeiten. Für die sechs sozialen Projekte wurden bis jetzt bereits 131 575 Euro gespendet. Für einen der nächsten Spender gibt es zwei Übernachtungen im Hotel Schwarzer Adler in Innsbruck gratis.

Einer der nächsten Spender für „Licht der Hoffnung“ darf zweimal im Hotel Schwarzer Adler in Innsbruck übernachten.  Foto: Alexander Haiden
Einer der nächsten Spender für „Licht der Hoffnung“ darf zweimal im Hotel Schwarzer Adler in Innsbruck übernachten. Foto: Alexander Haiden

Wer hätte das gedacht? Die 31. Saison der Aktion „Licht der Hoffnung“ zugunsten von sechs Projekten mit Organisatoren in der Region hat jetzt schon alle Rekorde gebrochen. So viel Spendengelder konnten in den 31 Jahren der Aktion noch nie für soziale Zwecke ausgeschüttet werden. Die Leserinnen und Leser der Nürtinger und Wendlinger Zeitung haben mit dem neuen Zwischenstand 131 575 Euro schon jetzt die bisherige Rekordsumme von 129 412 Euro pulverisiert, die aus der Saison 2019/2020 stammt. Und die Aktion läuft ja noch bis Ende Februar. Zwei der sechs Konzertabende, bei denen die Einnahmen mit auf die Spendenkonten übernommen werden, liegen aktuell noch vor uns.

Die herausragende Spendenbereitschaft wird belohnt. Zum sechsten Mal in der Saison verlosen wir einen Gutschein eines Hotels. Wer in den kommenden Tagen bis inklusive Dienstag, 18. Januar, einen beliebigen Betrag auf eines der vier Spendenkonten überweist, nimmt automatisch an der Verlosung teil. Der Gewinn der Woche ist ein Gutschein für zwei Übernachtungen für zwei Personen im Hotel Schwarzer Adler in Innsbruck/Österreich.

Festival und Spendenkonten

Kultur-Festival der Hoffnung:

Samstag, 29. Januar, 18 Uhr und 20.30 Uhr: Lady Sunshine and Mr. Moon. Melchiorhalle Neckartenzlingen, Metzinger Straße 10

Samstag, 19. Februar, 18 Uhr und 20.30 Uhr: Cabo Cuba Jazz. Erich-Scherer-Zentrum
Frickenhausen, Fröbelstraße 2

Für jede einzelne Veranstaltung beträgt der Eintritt je 20 Euro. Vorverkauf im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150 oder E-Mail nz-vorverkauf@ntz.de. Bei allen Veranstaltungen wird 2G+ angewendet. Zudem muss über die gesamte Zeit in der Halle ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Spendenkonten:
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE98 6115 0020 0010 2133 44

Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE68 6005 0101 0405 1352 40

Volksbank Mittlerer Neckar
IBAN: DE42 6129 0120 0533 3330 08

VR Bank Hohenneuffen-Teck
IBAN: DE67 6126 1339 0191 3960 01

Wer nur für ein bestimmtes Projekt spenden möchte, schreibt auf den Überweisungsträger das entsprechende Spendenstichwort dazu:
Familie (für das Corona-Nachsorgepaket der Diakonie für sozial schwache Familien), Jugend (für das Beachvolleyballfeld des Evangelischen Jugendwerks in Nürtingen), Kinder (für die Umbauarbeiten im Haus Aichele in Beuren), Kenia (für Schulgebühren für Kinder in Eldoret in Kenia), Kamerun (für das Ernährungsprogramm für Kinder in Mamfe) oder Nepal (für den Bau einer Wasserleitung und einer Biogasanlage in Nepal).

In der Landeshauptstadt von Tirol bieten sich der Besuch der Swarovski-Kristallwelten und der historischen Altstadt an. Eine Übernachtungsmöglichkeit stellt das neu renovierte Boutique-Hotel Schwarzer Adler Innsbruck dar, das sich im Zentrum der Stadt befindet. Seit 500 Jahren gibt es das Hotel schon. Geführt wird es vom Ehepaar Ultsch, mittlerweile gemeinsam mit den Söhnen Florian und Fabian in vierter und fünfter Generation. Mit der Neugestaltung 2020 wurde das 500-jährige Gebäude nicht nur komplett restauriert, sondern in allen Bereichen auch modernisiert. Das Hotel verfügt über 48 Zimmer sowie zwei Suiten. Im rustikalen Kapuzinerkeller genießen Gäste morgens ein Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten. In der Pfiff-Bar wird eine große Auswahl an saisonalen und innovativen Cocktails serviert.

Der Gutschein für einen der nächsten Spender für „Licht der Hoffnung“ gilt für zwei Übernachtungen im Hotel Schwarzer Adler Innsbruck für zwei Personen inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet.

Unter den Spenderinnen und Spendern in den vergangenen Tagen waren: Aichtal: Elke und Peter Meyer, Knut Ringer. – Beuren: Thomas Fischer und Dr. Andrea Grüb. – Erkenbrechtsweiler: Barbara und Peter Bisinger, Gerda Linge. – Esslingen: Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. – Frickenhausen: Gerhard Baier. – Grafenberg: Ilse und Franz Stoy. – Großbettlingen: Margit Bedenik. – Neckartailfingen: Karin Bauer-Gneiting. – Neckartenzlingen: Rainer F. Knöll. – Neuffen: Hans-Peter Unyi. – Nürtingen: Herbert Lipp, Brigitta Lipp-Espey. – Oberboihingen: Elfriede und Olaf Kremmin. – Ort leider unbekannt: Wolfgang und Ulrike Beck, Eva Czeppel, Maria und Erich Dünisch, Hilde Fausel, Lothar Grass, Gabriele Häussler, Wolfgang und Lilly Haußmann, Carola und Helmut Kühnle, Doris Rothweiler, Doris und Edmund Schlichter, Viola und Friedhelm Wagner. – Schlaitdorf: Claudia und Alfred Kuon. – Unterensingen: Jochen Gugel, Andrea und Ralph Stuhlmüller. – Wendlingen: Adelheid und Gerhard Wascher. – Wolfschlugen: Wilfried Keller, Irmgard Schober.

Allen Spendern danken wir hiermit sehr herzlich. Auch bei den noch kommenden Spendern möchten wir uns gerne in der Zeitung bedanken. Sollten Sie das nicht wünschen, vermerken Sie bitte ein Nein auf dem Überweisungsträger.

Mehr Informationen zum Hotel im Internet unter www.schwarzeradler-innsbruck.com.

Licht der Hoffnung